Reha-Kliniken Ostsee

Rückenschule in der Reha Rückenschule in der Ostsee-Reha-Klinik

Medizinische Rehabilitation ist die Wiederherstellung von körperlichen Funktionen, Organfunktionen und gesellschaftlicher Teilhabe mit physiotherapeutischen und ergotherapeutischen Maßnahmen, Mitteln der klinischen Psychologie und Anleitung zur Selbstaktivierung. Auch die so genannte Anschlussheilbehandlung nach Krankenhausaufenthalten zählt dazu. Hauptziel ist eine Wiederherstellung oder Verbesserung der Erwerbsfähigkeit des Patienten. Finanziert werden Rehabilitationsmaßnahmen deshalb vorrangig von Rentenversicherungsträgern, aber auch von gesetzlichen Krankenkassen, von der gesetzlichen Unfallversicherung, von der Versorgungsverwaltung, von Trägern der öffentlichen Jugendhilfe oder von Sozialhilfeträgern (§ 6 SGB IX).

Gesundheitsregion Ostsee

Die natürlichen und klimatischen Bedingungen prädestinieren die Ostseeküste als Gesundheitsregion. In zahlreichen Ostseebädern und Ostsee-Heilbädern sind deshalb Rehabilitationskliniken entstanden. Sie knüpfen dabei an alte Seebadtraditionen an und profitieren von der Tatsache, dass allein der Aufenthalt im Heilklima der Ostsee eine therapeutische Wirkung entfaltet. Die Gründe für diese Heilwirkung sind vielfältig. Zunächst ist der gesundheitsfördernde Aspekt der Luft zu nennen, die in der Nähe der Ostseeküste besonders arm an Schadstoffen und von günstiger Zusammensetzung ist. In vielen Fällen ergänzt der Wald im unmittelbaren Hinterland der Ostseeküste die positive Wirkung der Luftzusammensetzung. Von außerordentlicher Bedeutung ist das so genannte Brandungsaerosol, eine Vermischung aus Luft und salzigem Meerwasser, wie es unmittelbar an den Stränden der Ostsee vor allem bei Seewind vorkommt. Die Wirkung ist vergleichbar mit einem Solbad im Binnenland.

Profilierung der Reha-Kliniken

Naturgemäß haben sich die zahlreichen Reha-Kliniken an der Ostseeküste auf solche Krankheiten spezialisiert, für deren Heilung das Klima der Ostseeküste eine besonders vorteilhafte Wirkung hat. Dazu gehören Erkrankungen der oberen Luftwege oder auch Hautkrankheiten. Besonders geeignet ist das Umfeld der Ostseeküste auch für Mutter-Kind-Kliniken, die deshalb in größerer Zahl an der Ostseeküste zu finden sind.

Angebote für Selbstzahler

Wachsende Eigenverantwortung für die persönliche Gesundheit bringt es mit sich, dass auch Reha-Kliniken zunehmend Angebote für Selbstzahler entwickeln. Die sind größtenteils im Bereich der Gesundheitsvorsorge anzusiedeln und entsprechen damit dem Grundanliegen der Zeit. Seit mehreren Jahren ist die Tendenz zu beobachten, Aspekte der prophylaktischen Gesunderhaltung mit denen der Rehabilitation zu verbinden. Auch eine verstärkte Zusammenarbeit von Reha-Kliniken und Hotels gehört zu diesem Bereich.

Zusammenarbeit von Reha-Kliniken

Aufgrund der sehr vorteilhaften klimatischen und natürlichen Bedingungen der Ostseeinsel Usedom haben sich dort mehrere Reha-Kliniken auf vergleichsweise engem Raum angesiedelt. Daraus entstand eine mehr als nur lose Zusammenarbeit unter dem Namen Reha-Verbund Usedom, in dem die dortigen Reha-Kliniken ihr Angebot gebündelt und kombiniert haben und es zum großen Teil im Sinne der Patienten gemeinsam vermarkten.


Foto © pixelio.de

Seebrücke in Ahlbeck, das Wahrzeichen Usedoms (Foto: nordlicht verlag)

Rehakliniken auf Usedom

Gesundheitsklima auf Usedom Die klimatischen Vorteile der Ostseeinsel Usedom sind nicht nur für Urlaubsaufenthalte attraktiv, auch...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)