Städteführer Lübeck und Travemünde

Städteführer Lübeck und Travemünde Städteführer Lübeck und Travemünde

Holstentor, Lübecker Marzipan, Hansestadt, Schiffergesellschaft, die Buddenbrooks und natürlich Travemünde…diese Attribute fallen den meisten Reisenden beim Stichwort Lübeck ein. Lübeck ist aber noch viel mehr und hat viel mehr zu bieten. Zum Beispiel den UNESCO-Welterbe-Status. Und das zu Recht, bietet die historische Altstadt, stilecht auf einer Insel zwischen den Flüsschen Trave und Wakenitz gelegen, doch das passende Ambiente, das den Besucher in die Hansezeit versetzt. Die wiederum ist der Grundstein für die einstige und heutige Bedeutung der Hansestadt Lübeck. Matthias Körner führt auf fünf Spaziergängen durch seine Wahlheimatstadt Lübeck und zeigt dabei neben den offensichtlichen Besuchermagneten auch die stillen Winkel und Sehenswürdigkeiten der Hansestadt Lübeck. Sein Blick reicht dabei von den slawischen Anfängen Lübecks über die wechselvolle Geschichte mit Hanse, Pest und Piraterie bis in die Gegenwart, und von der Lübecker Altstadtinsel schaut er über die ehemalige Stadtgrenze hinaus in die „neuen“ Stadtteile. Auch mit dem direkt an der Ostsee gelegenen Stadtteil Lübecks beschäftigt er sich, dem Ostseebad Travemünde, wo es auch viel mehr als die berühmte „Passat“ und den Skandinavienkai als Sprungbett nach Schweden, Dänemark, Finnland und ins Baltikum zu entdecken gibt. Zur Auflockerung greift Matthias Körner nebenbei noch Fakten auf wie: Warum sollte das Holstentor abgerissen werden? Warum bereicherte eine Industriellen-Stiftung die Hansestadt Lübeck um 100 Mio. Euro? Was hat Lübeck mit dem Karrierestart des norwegischen Künstlers Edvard Munch zu tun? Warum wurde Marzipan als Potenzmittel verordnet?

Matthias Kröner
Reiseführer Lübeck MM-City

216 Seiten
4. Auflage 2018
farbig mit div. Karten
Michael Müller Verlag
ISBN 978-3-95654-506-1
€ 12,90
Auch erhältlich als E-Book (€ 9,90) und als Reiseführer App für Android und iOS (€ 8,99).

Cover und Textinfo © Michael Müller Verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neue Attraktion: Die Dünenpromenade
Während die Dünen durch Einwirkung der Natur entstanden – und neu entstehen, hat bei den meisten der heutigen Dünen an der Ostseeküste der Mensch nachgeholfen. Sie wurden entweder künstlich angelegt oder bewusst erhöht und verbreitert, denn die Dünen sind ein wichtiger Bestandteil des Hochwasserschutzes.
Kaltbaden in Helsingborg
Die südschwedische Stadt am Öresund sieht sich als die heimliche Hauptstadt der Kaltbadehäuser und möchte künftig auch in der Nebensaison den Kreislauf auf kreative Art und Weise ankurbeln. Entlang der gesamten schwedischen Küste gibt es rund 50 Kaltbadehäuser mit je einer Sauna und Duschen für Damen und Herren.
Winter in Estland
Estland, das sind die weitläufigen unberührten Landschaften südlich des Finnischen Meerbusens am östlichen Ende der Ostsee, die hier in jedem Winter großflächig von Eis bedeckt ist. Sie bieten zahlreiche Möglichkeiten für Aktivurlaub an der Ostsee.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)