Ein Klassiker im Ostseeurlaub: Matjeshering Ein Klassiker im Ostseeurlaub: Matjeshering

Wenn einer eine Reise tut… ja, dann kann er was „verzählen“, wie der deutsche Dichter Matthias Claudius schon vor mehr als 200 Jahren formulierte. Er kann und wird auch darüber berichten, was er denn Schönes gegessen und getrunken hat.
Und schon sind wir beim Thema!
Was ist eine Holland-Reise ohne den Käsemarkt von Alkmaar? Oder ein Besuch der Goldenen Stadt Prag ohne einen Abstecher ins Traditionslokal „u flecku“ mit dem Schwarzbier? In diese Reihe gehören auch die dänische Stadt Aalborg mit ihrem Aquavit und natürlich Spreewälder Gurken, Pilsner Bier, Königsberger Klopse oder Braunschweiger Wurst.
Die wenigsten Orte Europas können jedoch heute mit solchen ganz besonderen kulinarischen Köstlichkeiten aufwarten, die den Namen der Stadt oder der Region tragen. Dennoch sprechen nicht nur die Spezialisten vom „Kulinarischen Tourismus“.
 

Regionalität

Einer der Ausgangspunkte ist die Regionalität. Dieser Begriff bezieht sich nicht nur auf Lebensmittel, sondern insgesamt auf die Besonderheiten jeglicher Art, die eine Region von allen anderen unterscheidet. Innerhalb dieses Rahmens gewinnen die kulinarischen Köstlichkeiten jedoch immer mehr an Gewicht. Ja, es geht sogar so weit, dass kulinarische Spezialitäten einer Region die wichtigste Motivation bilden, gerade dorthin zu fahren. Das bringt erhöhte Anforderungen an das Angebot mit sich. Wenn auch in den meisten Fällen die Regionalität historisch gewachsen oder durch die regionale Spezifik bedingt ist (Fisch an der Küste, Wein in den Anbauregionen), so ist auch die Tendenz zu erkennen, solche Anziehungspunkte unabhängig von bestehender Tradition zu schaffen.
 

Kulinarische Vielfalt der Ostsee

Alleine die Ostseeküste bietet eine große Zahl von Anknüpfungspunkten für kulinarische Spezialitäten. Seien es Kieler Sprotten, Räucherfisch von Bornholm, exklusive Restaurants in Kopenhagen, aber auch der berüchtigte „Surströmming“ (gegorener Fisch) von Schwedens Nordküste oder das polnische Nationalgericht Bigos – die Anknüpfungspunkte für kulinarischen Tourismus sind auch an der Ostsee gegeben.

Foto: © pixabay.com/Lebensmittelfotos/CC0

MV kulinarisch: Usedom - Ryck - Haff - Peene 2018

MV kulinarisch: Usedom - Ryck - Haff - Peene 2018

Mit diesem Magazin hat unser Verlag nach Meinung vieler Betrachter eine Bedarfslücke geschlossen: die kulinarische Vielfalt der Region Insel Usedom mit dem benachbarten voprpommerschen Festland und ihre Anbieter darzustellen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Die Tallinn Card
Die Republik Estland ist insgesamt ein immer beliebter werdendes Touristenziel an der Ostsee. An vorderster Stelle steht immer noch die traditionsreiche Hauptstadt Tallinn, die in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen feiert. Die Tallinn Card gestaltet den Aufenthalt komfortabler und erleichtert die Bewegung innerhalb der Stadt.
Kunst und Nationalstolz – das estnische Liederfest
Estland stand wie die Nachbarstaaten Lettland und Litauen lange unter russischer Herrschaft. Das Massensingen gibt es dort seit 1869 als Ausdruck des Strebens nach Unabhängigkeit. Bis heute ist diese Tradition bewahrt worden und hat sich zu einem weltweit beachteten Ereignis entwickelt.
Öresund: Angeln mit Naturgenuss
Die Öresund-Region mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, der südschwedischen Großstadt Malmö sowie ihrem dänisch-schwedischen Umland entwickelte sich besonders seit der Eröffnung der Öresundbrücke im Jahr 2000 zu einer der dynamischsten Wachstumsregionen im Ostseeraum mit knapp vier Millionen Einwohnern.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)