Ustronie Morskie (Henkenhagen)

Ustronie Morskie (Henkenhagen) Blick auf die Ostsee Ustronie Morskie (Henkenhagen) Blick auf die Ostsee

Der kleine Ort etwa 10 Kilometer östlich von Kolberg (Kołobrzeg) wurde im 14. Jahrhundert gegründet und entwickelte sich seit 1850 zu einem Seebad. Zeitweilig hatte das Seebad Henkenhagen mehr Sommergäste als das benachbarte Kolberg. Zwischen dem ersten und zweiten Weltkrieg gehörte Henkenhagen zu den bekanntesten deutschen Seebädern überhaupt, mit zahlreichen Gästen aus den pommerschen Kleinstädten, aus Berlin, aber auch aus dem süddeutschen Raum. Die Bebauung wurde allmählich diesem Zweck angepasst. Vor allem seit dem Beitritt Polens zur EU 2004 beginnt sich Ustronie Morskie wieder zu einem internationalen Tourismuszentrum zu entwickeln. Als besonderer Anziehungspunkt wirkt der zehn Kilometer lange feinsandige Ostseestrand. Aber auch der südlich von Ustronie Morskie gelegene Wald bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten für den Aktivurlaub an der Ostsee. Die Strandpromenade lockt mit ihrem abwechslungsreichen Flair.

Ausflugsziele und Attraktionen

Rund um Ustronie Morskie stehen einige der ältesten Eichen Polens. Das Alter der Wartisław- und der Bołesław-Eiche wird auf über 600 bzw. über 800 Jahre geschätzt. Letztgenannte misst bei einem Durchmesser von 1,3 Metern knapp sieben Meter im Umfang. Neben Minigolfanlage, Paintballangebot und Reiterhof kann auch auf einem ehemaligen Militärgelände die Fernsehserie „Vier Panzersoldaten und ein Hund“ nachgespielt werden, mit echten Panzern T-55. Auf einem Abenteuergelände kann Soldat gespielt werden, mit Lagerfeuer, Schießübungen usw. Ein Flugplatz mit der Möglichkeit, Leichtflugzeuge zu probieren steht ebenso zur Verfügung wie ein Sportzentrum für Go-Kart, Fahrradverleih und Skooter.

Aktivurlaub in Ustronie Morskie

Internationale Wanderwege (E-9) und Radwanderwege (E-10) durchziehen das Gebiet von Ustronie Morskie. Für den Aktivurlaub in Ustronie Morskie stehen Unterkünfte in ausreichender Zahl zur Verfügung, ob auf dem Campingplatz, im Hotel, in Ferienwohnungen oder in Ferienhäusern. Urlaub an der Ostsee im Seebad Ustronie Morskie ist eine Garantie für einen erlebnisreichen und erholsamen Aufenthalt in einem der traditionsreichsten Badeorten der Ostseeküste. Außerdem stehen die Städte Kolberg (Kołobrzeg) und Köslin (Koszalin) als Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe zur Verfügung und werden gerne genutzt.

Sie können in Ustronie Morskie Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Rheinbrand / Wikipedia.de / gemeinfrei

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)