Grisslehamn

Hafen von Grisslehamn an der Ostsee in Schweden Hafen von Grisslehamn

Grisslehamn liegt an der Nordspitze der Insel Väddö, einer schmalen, langgestreckten Insel, die nur durch einen engen, mittels Brücke passierbaren Wasserstreifen vom Festland getrennt ist. Väddö bildet gleichzeitig die nördliche Begrenzung des Stockholmer Schärengebietes. Grisslehamn als Teil der Kommune Norrtälje liegt in der Provinz Stockholm, aber in der historischen Landschaft Roslagen. Vor Grisslehamn befindet sich die sogenannte Åland-See, das Gebiet der Ostsee, welches Schweden von den zu Finnland gehörenden, aber schwedischsprachigen Åland-Inseln trennt. Von hier aus verkehrt eine Fähre nach Eckerö auf den Åland-Inseln. Auch traditionell war die Insel Väddö der Ausgangspunkt für Überfahrten von Schweden nach Finnland über die Åland-Inseln. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde der heutige Ort Grisslehamn neu errichtet, als Poststation zwischen Schweden und dem damals ebenfalls zu Schweden gehörenden Finnland. Seit 1974 finden Traditionsfahrten mit Segel-Ruderbooten auf der alten Route statt. Auch das Seefahrtsmuseum von Roslagen in Älmsta am Brückenübergang erinnert an diese Zeit.
Heute bildet Grisslehamn ein beliebtes Ziel für Tagesgäste oder Urlauber, die Abgelegenheit und Ruhe in der Natur suchen, so wie es der schwedische Schriftsteller und Künstler Albert Engström zu seiner Zeit tat, an den heute ein Museum erinnert. Zu den etwa 300 Einwohnern gesellen sich im Sommer fast doppelt soviel Bewohner der Sommerhäuser.
Grisslehamn bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für den Aktivurlaub an der Ostsee. Dazu gehören Golf, Minigolf, Radwandern, Segeln, Paddeln, Angeln und nicht zuletzt Baden an verschiedenen Badestellen auf der Insel Väddö. Die Hofmeierei auf Väddö lädt im Sommer zur Kuhsafari, eine Erlebnisreise auf einen aktiven Bauernhof mit Rinderzucht, auch eine Reitschule mit Islandpferden befindet sich in der Nähe. Im Naturreservat Bergby nahe Grisslehamn sind sehensewerte Vorkommen seltener Orchideen, auch Vogel-Liebhaber kommen an der Küste auf ihre Kosten. Bei den Urlaubsunterkünften können die Gäste wählen zwischen hochklassigen Hotels, einem Campingplatz sowie zahlreichen Ferienhäusern und Ferienwohnungen. Grisslehamn ist ein empfehlenswerter Urlaubsort an einer der schönsten Stellen der schwedischen Ostseeküste.

Sie können in Grisslehamn Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Lars Bjarneskans

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen
Der Hering ist der Symbolfisch für die Ostsee. Schon vor Jahrhunderten sorgte er für volle Netze in den Fischerdörfern der Insel Usedom, die sich später fast alle zu Seebädern wandelten. Die jährlichen Heringswochen im Frühjahr sind Ausdruck für die Tradition – und Magnet für Genießer gleichermaßen.
30 Jahre Schutzgebiete auf Rügen
Deutschlands größte Insel Rügen weist nicht nur eine vielfältige Natur auf, sondern auch einige besonders einzigartige Bereiche, die den strengen Kriterien für Schutzgebiete entsprechen. Zum Gesetz wurde diese vor 30 Jahren, und haben sich trotz vieler anfänglicher Skeptiker bis heute bewährt. Einer der Initiatoren ist der Rüganer Hans Dieter Knapp, der heute mit Stolz auf die Entwicklung blickt.
20 Jahre „Maria Wern – Kripo Gotland“
Der mögliche Zugang zu einzelnen Städten oder Regionen kann ganz unterschiedlich ausfallen. Oft werden Gäste auch durch die Literatur oder den Film dazu angeregt. In Ystad kann der Gast auf den Spuren von Kurt Wallander wandeln, und auch „Maria Wern“ von der Kripo Gotland weckt Interesse an der größten schwedischen Insel in der Ostsee.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)