Åhus

Markt in Åhus an der Ostsee in Schweden Marktplatz in Åhus

Die Stadt Åhus liegt im Nordosten der Provinz Skåne am Nordende der Hanöbucht direkt an der Ostsee. Åhus geht auf eine alte Wikingersiedlung zurück, die an der damaligen Mündung des Flusses Helge å lag. Heute mündet der Fluss einige Kilometer weiter südlich. Åhus war im Mittelalter ein bedeutender Handelsplatz in Dänemark, zu dem es bis 1658 gehörte. Nach 1617 verlor es gegenüber dem einige Kilometer landeinwärts von König Christian IV. neu errichteten Kristianstad an Bedeutung. Heute ist Åhus besonders als Touristenzentrum bekannt. Nördlich und südlich von Åhus erstrecken sich zahlreiche Badestellen am langen Sandstrand der Ostsee, dem längsten Sandstrand Schwedens. Die bekanntesten von ihnen sind Yngsjö und Furuboda südlich von Åhus. Den Küstenstreifen südlich von Åhus in Richtung Kivik nennt man auch Aalküste. Dieser Fisch strömt auch heute noch in kleine Flussläufe ins Landesinnere und wird dort gefangen und vor Ort verarbeitet. In regelmäßigen Abständen stehen sogenannte Aalhütten am Strand. Åhus selbst ist Produktionsstätte des Absolut Wodka, eines der wichtigsten Exportprodukte Schwedens.

In Åhus können noch heute die Reste der alten Wikingerburg Aosehus besichtigt werden. Das Åhus Museum zeigt während der Saison eine Ausstellung zu Stadtgeschichte. Åhus ist Mittelpunkt einer Region, die für Aktivurlaub wie geschaffen ist. Neben dem Badeurlaub am Ostseestrand werden hier geführte Wanderungen durch die Natur angeboten, die Ausleihe von Kanus ist ebenso möglich wie Reiten auf Reiterhöfen, Surfen und natürlich der schwedische Nationalsport Golf. Das alles geschieht vom Urlaubsquartier aus, einem der vielen Ferienhäuser, Hotels und Campingplätze der Region. Einen besonderen Höhepunkt, auch als Ausflugstipp im Urlaub empfohlen, stellt das jährliche Beachhandballturnier am Täppetstrand direkt in Åhus dar, an dem neben schwedischen auch dänische Mannschaften teilnehmen. Ein Magnet für die tausenden Besucher und Urlauber in Åhus ist das Hafengebiet. Einfach die maritime Atmosphäre mit zahlreichen Veranstaltungen genießen oder das eigene Freizeitboot dort eine Weile ruhen lassen, um die Stadt zu erkunden, das wird immer beliebter. Åhus hat im Sommer dreimal mehr Gäste als Einwohner. Das ist auf die Attraktivität als Urlaubsort an der schwedischen Ostseeküste zurückzuführen.

Sie können in Åhus Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Wigulf / wikimedia

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Tallinn im November
Tallinn, die Hauptstadt Estlands, ist nach wie vor eines der interessantesten Tourismusziele an der Ostsee. Die traditionsreiche Stadt versteht es, Geschichte mit Moderne zu verbinden und alles besucherfreundlich zu präsentieren. Sogar der eigentlich triste Monat November wird so zu einer interessanten Reisezeit.
Ausstellung „1989“ im Stockholmer Nationalmuseum
Es wirkt auf den ersten Blick deplatziert. Ausgerechnet das europäische „Randland“ Schweden widmet sich einem Schicksalsjahr des 20. Jahrhunderts, und das in seinem Nationalmuseum. Aber das größte nordische Land war schon immer stark verknüpft mit dem „Kontinent“, also dem europäischen Festland, und der weiten Welt.
15. Wildwochen auf Usedom
Wer erstmals die Insel Usedom besucht, wird erstaunt sein, wieviel Wald es hier – und auf dem Weg hierher – gibt. Deshalb ist eine solche Veranstaltungsreihe direkt am Ostseestrand alles andere als eine Überraschung. Der Zeitraum für die Wildwochen fällt mit der traditionellen Jagdzeit im Herbst zusammen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)