Prerow

Seebrücke Prerow Seebrücke Prerow

In dem vom Darßwald umgebenen Ort begann sich am Ende des 19. Jahrhunderts der Badebetrieb zu entwickeln, der heute das Leben im Ostseebad Prerow bestimmt. Es ist eines der bekanntesten Ostseebäder mit einem der längsten FKK-Strände und einem FKK-Campingplatz, der in den 1980er Jahren bis zu 10.000 Gäste zeitgleich beherbergte. Der durchgehende Strand, einer der schönsten an der Ostsee, beginnt westlich von Prerow und zieht sich bis ans Ende der Halbinsel Zingst im Osten.
Ein Wasserwanderrastplatz am Prerowstromit 50 Liegeplätzen ist auch Ausgangspunkt für Schiffsfahrten in die Boddenlandschaft.
Bekanntestes Ausflugsziel im Ostseebad Prerow ist der Leuchtturm am Darßer Ort, der Nordspitze des Darß, die nicht mit Kraftfahrzeugen erreichbar ist. Hier findet bis heute durch Sedimentablagerung Neulandbildung statt. Das Gebiet liegt im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und ist zusätzlich Naturschutzgebiet. Alle Spuren militärischer Nutzung bis 1991 wurden beseitigt. Der in diesem Zusammenhang angelegte Hafen östlich des Darßer Ort erhält in naher Zukunft einen Ersatz an der Spitze der Prerower Seebrücke. In den Nebengebäuden des 35 Meter hohen Leuchtturms, der auch bestiegen werden kann, befindet sich das Natureum Darßer Ort, eine Nebenstelle des Deutschen Meeresmuseums Stralsund.

Ostseebad Prerow (Quelle: Geobasisdaten siehe Impressum)
Sehenswürdigkeiten in Prerow und auf Fischland-Darß-Zingst

 

Foto: © Wikimedia / Simon Koopmann CC BY-SA 2.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Fotomuseum öffnet in Skåne
Es ist eine einzigartige Lage: Die Halbinsel Skanör-Falsterbo bildet die südwestlichste Ecke Schwedens, grenzt den Öresund von der Südküste Schwedens ab und ermöglicht den Blick auf beide Teile der Ostsee. Sie bietet mit langen Sandstränden eine der beliebtesten Badestellen der schwedischen Ostsee und zieht Gäste aus ganz Schweden an.
Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)