Krynica Morska (Kahlberg)

Krynica Morska, Blick von der Mole auf den Ort Krynica Morska, Blick von der Mole auf den Ort

Das westlichste Stück der polnischen Ostseeküste beginnt auf der Frischen Nehrung (Mierzeja Wiślana), einer schmalen Landzunge im Süden der Danziger Bucht (Zatoka Gdańska). Mitten auf der Frischen Nehrung liegt die kleine Stadt Krynica Morska. Die Stadt lag lange Zeit am kürzesten Weg zwischen Danzig und Königsberg, ein Postgebäude und eine Gastwirtschaft entstanden, die Frische Nehrung wurde durch die Bepflanzung der Dünen und durch Entwässerung des Gebietes stabilisiert. Seit Ende der 1960er Jahre gehört Krynica Morska, die kleinste Stadt Polens, mit heute bis zu 100.000 Gästen pro Jahr zu den populärsten Badeorten an der polnischen Ostseeküste.

Krynica Morska, Leuchtturm

Allein die Frische Nehrung mit ihrer abwechslungsreichen Natur als Mischung von Wald auf hohen Dünen und den beiden verschiedenartigen Küsten von Frischem Haff und Ostsee bilden eine attraktive Umgebung für einen erholsamen Urlaub. Der Abstand zwischen beiden Ufern der Nehrung beträgt in Krynica Morska etwa zwei Kilometer. Der Sandstrand an der Nordküste zählt zu den schönsten an der Ostsee. Auffällig ist der äußerst großzügig ausgebaute Hafen mit einer riesigen Fläche für Großveranstaltungen. Der Hafen selbst ist nicht nur ein beliebtes Ziel von Freizeitskippern, von hier aus besteht in der Sommersaison auch regelmäßiger Schiffsverkehr nach dem auf dem Festland gegenüberliegenden Tolkmicko (Tolkemit) und nach Elbląg (Elbing). Z

Sie können in Krynica Morska Hotels direkt buchen.

Foto: © nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neue Attraktion: Die Dünenpromenade
Während die Dünen durch Einwirkung der Natur entstanden – und neu entstehen, hat bei den meisten der heutigen Dünen an der Ostseeküste der Mensch nachgeholfen. Sie wurden entweder künstlich angelegt oder bewusst erhöht und verbreitert, denn die Dünen sind ein wichtiger Bestandteil des Hochwasserschutzes.
Kaltbaden in Helsingborg
Die südschwedische Stadt am Öresund sieht sich als die heimliche Hauptstadt der Kaltbadehäuser und möchte künftig auch in der Nebensaison den Kreislauf auf kreative Art und Weise ankurbeln. Entlang der gesamten schwedischen Küste gibt es rund 50 Kaltbadehäuser mit je einer Sauna und Duschen für Damen und Herren.
Winter in Estland
Estland, das sind die weitläufigen unberührten Landschaften südlich des Finnischen Meerbusens am östlichen Ende der Ostsee, die hier in jedem Winter großflächig von Eis bedeckt ist. Sie bieten zahlreiche Möglichkeiten für Aktivurlaub an der Ostsee.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)