Tolkmicko (Tolkemit)

Blick über Tolkmicko Blick über Tolkmicko

Die Stadt Tolkmicko (Tolkemit) liegt am Frischen Haff (Zalew Wiślany) etwa in der Mitte des kurzen Küstenabschnittes der Wojewodschaft Ermland Masuren im Nordosten Polens. Auf dem gegenüber liegenden Ufer des Frischen Haffs liegt der Badeort Krynica Morska (Kahlberg). Durch den kleinen, mit Molen geschützten Hafen bietet die Stadt auch Möglichkeiten des Wassersports.

Kirche von Tolkmicko

Die abwechslungsreiche Umgebung bietet hervorragende Möglichkeiten für viele Sportarten sowie Wandern und Radfahren. In dieser Gegend verlaufen viele markierte Wanderwege mit historischen (z.B. Kopernikus-Route) oder natürlichen Sehenswürdigkeiten. Das Frische Haff eignet sich für Wassersportarten wie Windsurfen, Segeln, Kanu oder Wasserski. Im Winter lockt das vereiste Haff Fans der Eissegelboote – hier fanden Weltmeisterschaften und viele polnische Meisterschaften statt.

Die 700 Jahre alte Jan-Bażyński-Eiche mit einem Stammumfang von 10,8 und einer Höhe von 25 Metern ist die größte Eiche Polens. Badestrände stehen in Tolmicko selbst sowie in den südlichen Nachbarorten Kadyny und Suchacz zur Verfügung.
Im Kulturzentrum der Stadt befindet sich die Touristinformation für die Stadt- und Gemeinde Tolkmicko an der ul. Świętojańska.

Sie können in Tolkmicko Hotel direkt buchen.

Foto: © oben: Gmina Tolkmicko; unten: lestath/wikimedia.de/CC 2.5

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Umweltfotofestival »horizonte zingst«
Dieses traditionelle Festival feiert vom 28.Mai bis 6. Juni 2021 bereits die 14. Auflage. Seit 2017 findet es in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BBF) statt. Der vor über 50 Jahren gegründete Verein hat sich der Exzellenz in Sachen Fotografie, Bildgestaltung, Kreativität und Engagement verschrieben. Nun hat er zu diesem Zweck eine eigene Akademie gegründet.
Leuchttürme in der Kieler Förde
Sie sind maritimes Wahrzeichen, Kulturdenkmal und Besuchermagnet. Jeder einzelne strahlt eine besondere Faszination aus. Bei den einen wird durch ihren Anblick eine Sehnsucht entfacht, andere lassen beim Betrachten – das Meeresrauschen im Ohr – einfach die Seele baumeln. Oder sie erklimmen die zahlreichen Stufen hinauf zu einem Ausblick über die Weiten des Meeres.
Seebrücken – Spazierwege auf dem Meer
Sie üben eine Faszination auf alle Gäste aus – die zahlreichen Seebrücken in den Bäderorten an der Küste. Ursprünglich wurden sie als Ersatz für einen Schiffsanleger gebaut, wenn es die Wassertiefe nicht zuließ. Charakteristisch ist der Unterbau aus Pfählen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)