Tolkmicko (Tolkemit)

Blick über Tolkmicko Blick über Tolkmicko

Die Stadt Tolkmicko (Tolkemit) liegt am Frischen Haff (Zalew Wiślany) etwa in der Mitte des kurzen Küstenabschnittes der Wojewodschaft Ermland Masuren im Nordosten Polens. Auf dem gegenüber liegenden Ufer des Frischen Haffs liegt der Badeort Krynica Morska (Kahlberg). Durch den kleinen, mit Molen geschützten Hafen bietet die Stadt auch Möglichkeiten des Wassersports.

Kirche von TolkmickoGeschichte und Sehenswürdigkeiten

Bereits im 13. Jahrhundert wurde dem Ort Tolkemit das Stadtrecht verliehen. Wie so viele andere Siedlungen der Region ist seine Entstehung eng mit den Ordensrittern verbunden, die diese Region lange beherrschten.
Die Stadt liegt mitten im Landschaftspark Elbinger Hochebene mit abwechslungsreichem Relief und dichten Wäldern. In der Nähe befindet sich die größte Eiche Polens, im Wasser vor Tolkmicko liegt der größte Findling Polens.
Die abwechslungsreiche Umgebung bietet hervorragende Möglichkeiten für viele Sportarten sowie Wandern und Radfahren. In dieser Gegend verlaufen viele markierte Wanderwege mit historischen (z.B. Kopernikus-Route) oder natürlichen Sehenswürdigkeiten. Das Frische Haff eignet sich für Wassersportarten wie Windsurfen, Segeln, Kanu oder Wasserski. Im Winter lockt das vereiste Haff Fans der Eissegelboote – hier fanden Weltmeisterschaften und viele polnische Meisterschaften statt.
Besonders interessant ist der kleine Nachbarort Kadyny im Süden. Er war im Privatbesitz des deutschen Kaisers, der hier die besten Architekten beschäftigte. Es entstand ein Gutshofkomplex mit barockem Schloss, dessen ältester Teil aus dem 17. Jahrhundert stammt, sowie ein Franziskaner-Kloster aus dem 18. Jahrhundert. Die 700 Jahre alte Jan-Bażyński-Eiche mit einem Stammumfang von 10,8 und einer Höhe von 25 Metern ist die größte Eiche Polens. Der gegenwärtig im Ausbau befindliche Seglerhafen erweitert die Möglichkeiten für Wassersport in der gesamten Region. Badestrände stehen in Tolmicko selbst sowie in den südlichen Nachbarorten Kadyny und Suchacz zur Verfügung.
Im Kulturzentrum der Stadt befindet sich die Touristinformation für die Stadt- und Gemeinde Tolkmicko an der ul. Świętojańska. Sie informiert über Möglichkeiten des Tourismus und vermittelt Unterkunft. Hier finden Sie auch Informations- und Werbematerialien wie Landkarte „Ermland und Masuren”, Atlas „Ermland und Masuren” sowie Werbe-Postkarten, die durch den Kommunalen Verein der Haffgemeinden herausgegeben wurden.

Sie können in Tolkmicko Hotel direkt buchen.

Foto: © oben: Gmina Tolkmicko; unten: lestath/wikimedia.de/CC 2.5

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)