Sommer in Pärnu

Rathaus von Pärnu
Rathaus von Pärnu
(4) Bewertungen: 1

Die Rigaer Bucht dominiert nicht nur die Ostseeküste von Lettland, sondern umfasst auch die südwestliche Küste des nördlichen Nachbarn Estland. Das dort gelegene Seebad Pärnu (dt. Pernau) entwickelt sich jedes Jahr zur Sommerhauptstadt von Estland. Pärnu gehört zu den bedeutendsten und beliebtesten Seebädern der nordöstlichen Ostsee, dem Baltikum. Mit dem Ostseetourismus hat sich in den drei baltischen Staaten, zu denen noch das südliche Litauen gehört, ein wichtiges Standbein der Tourismuswirtschaft entwickelt. Nicht nur die Modernisierung der Infrastruktur gehört dazu, sondern auch die Nutzung von Traditionen machen die Ostseeküste Estlands wie des ganzen Baltikums zur Erlebnisregion für Familienurlaub.

Pärnu – Estlands Sommerhauptstadt

In der warmen, sonnigen Jahreszeit wird Pärnu alljährlich zu Estlands Sommerhauptstadt. Seine langen Sandstrände, das bunte Kulturleben und die vielen liebenswürdigen Straßencafés machen aus dem Städtchen einen idealen Erholungsort. Pärnus Straßen, Alleen und Parks laden zum Flanieren ein. Die über hundert Jahre alten typischen Holzhäuser mit ihren an Spitzenmuster erinnernden Verzierungen und die vielen gemütlichen Cafés prägen das Bild der sommerlichen Stadt. Zu den herausragenden architektonischen Perlen gehören die Strandhalle (estn. Rannahoone), das ehemalige Heilbad (estn. Mudaravila) und das Strandhotel (estn. Rannahotell). Letzteres ist eines der beeindruckenden Beispiele estnischer Seebadarchitektur. Seine großartige Terrasse öffnet auch das Restaurant „Noot“, das zum Estonia Resort Hotel gehört. Sein Chef de Cuisine Rudolf Visnapuu, der die höchste Auszeichnung „Cordon Bleu“ erhalten hat, zaubert Gaumenfreuden aus regionalen Zutaten und Meeresfrüchten. Im Café „Komfek“ hingegen kann man leckere Kuchen auf der einladenden Terrasse oder auf dem Hof, in einer Hängematte liegend, genießen. Fisch und Meeresfrüchte schmecken im „Kalamajaka kohvik“ besonders gut. Hier kommen nur die allerfrischesten Gerichte auf den Teller.

Sehenswerte Umgebung

Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte einen Besuch im „Lotteland“ (estn. „Lottemaa“) nicht auslassen. Der größte Freizeitpark des Baltikums befindet sich nur wenige Kilometer von Pärnu entfernt. Im mitten im Wald gelegenen Vergnügungspark steht alles im Zeichen des als Zeichentrickfigur inzwischen auch in Deutschland beliebten Hundemädchens Lotte und ihrer Freunde. Hier können Kinder und Familien für lange Stunden auf eine spannende Entdeckungs- und Abenteuerreise gehen, auf der es niemandem langweilig wird. Von Pärnu aus erreicht man auch die Insel Kihnu, die sich nicht weit entfernt befindet. Die UNESCO hat das Eiland seines eigenständigen Kulturraumes und der besonderen Traditionen wegen auf die Kulturerbeliste der Menschheit gesetzt. Die Bräuche und die Einwohner der Insel sind für Besucher aus der Ferne exotisch.

visitestonia.com / nordlicht verlag

Foto: © Wiki_-jkb-_CC3.0

Datum: 24.07.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)