Krynica Morska (Kahlberg)

Krynica Morska, Blick von der Mole auf den Ort Krynica Morska, Blick von der Mole auf den Ort

Lage und Geschichte

Das westlichste Stück der polnischen Ostseeküste beginnt auf der Frischen Nehrung (Mierzeja Wiślana), einer schmalen Landzunge im Süden der Danziger Bucht (Zatoka Gdańska). Mitten auf der Frischen Nehrung liegt die kleine Stadt Krynica Morska, deren Anfänge unter dem deutschen Namen Liep, später Kahlberg, bereits auf das 13. Jahrhundert zurückgehen. Das damals vom Deutschen Orden beherrschte Gebiet kam nach vielen Stationen nach 1945 zu Polen. Die Stadt hieß bis 1958 Łysica und wurde dann in Krynica Morska umbenannt. Die Stadt lag lange Zeit am kürzesten Weg zwischen Danzig und Königsberg, ein Postgebäude und eine Gastwirtschaft entstanden, die Frische Nehrung wurde durch die Bepflanzung der Dünen und durch Entwässerung des Gebietes stabilisiert. Darauf aufbauend entwickelt sich bereits seit Beginn des 19. Jahrhunderts der Tourismus. Um 1850 wird Kahlberg von Gästen aus den umliegenden Städten Danzig, Elbing, Thorn und sogar Berlin besucht. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wird Kahlberg gezielt zu einem Badeort für alle Bevölkerungsschichten entwickelt.
Seit Ende der 1960er Jahre gehört Krynica Morska, die kleinste Stadt Polens, mit heute bis zu 100.000 Gästen pro Jahr zu den populärsten Badeorten an der polnischen Ostseeküste.

Krynica Morska, LeuchtturmSehenswürdigkeiten

Allein die Frische Nehrung mit ihrer abwechslungsreichen Natur als Mischung von Wald auf hohen Dünen und den beiden verschiedenartigen Küsten von Frischem Haff und Ostsee bilden eine attraktive Umgebung für einen erholsamen Urlaub an der Ostsee. Der Abstand zwischen beiden Ufern der Nehrung beträgt in Krynica Morska etwa zwei Kilometer. Der Sandstrand an der Nordküste zählt zu den schönsten an der Ostsee. Auffällig ist der äußerst großzügig ausgebaute Hafen mit einer riesigen Fläche für Großveranstaltungen. Der Hafen selbst ist nicht nur ein beliebtes Ziel von Freizeitskippern, von hier aus besteht in der Sommersaison auch regelmäßiger Schiffsverkehr nach dem auf dem Festland gegenüberliegenden Tolkmicko (Tolkemit) und nach Elbląg (Elbing). Zahlreiche historische Hotelgebäude sind erhalten oder nach alten Plänen rekonstruiert worden.

Sie können in Krynica Morska Hotels direkt buchen.

Foto: © nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)