3. Usedomer Drachenfest

Drachenfest in Karlshagen
Drachenfest in Karlshagen
(5) Bewertungen: 1

Karlshagen, das nördlichste Ostseebad auf Deutschlands schönster Insel Usedom ist nicht länger ein Geheimtipp. Zwischen dem breiten feinsandigen Ostseestrand mit dem im Dünenwald gelegenen Campingplatz und dem größten Hafen im deutschen Teil Usedoms präsentiert sich Karlshagen als ein abwechslungsreiches Urlaubsziel für die ganze Familie. Zahlreiche Veranstaltungen wie Usedom Beach Cup oder die Silvesterparty sind schon überregional bekannt und bekommen jetzt Zuwachs.

Drachenfestival vom 3. bis 5. Oktober

In der Luft, im Sand, auf der Bühne – das Usedomer Drachenfestival geht mit einem drachenstarken Programm in die 3. Runde. Das XXL-Feuerwerk am 3. Oktober ergänzt die Drachentage um einen weiteren Höhepunkt. Karlshagen gibt um 20 Uhr den Startschuss für das Feuerwerkdomino entlang der gesamten Usedomer Küste, um im Anschluss bis Mitternacht mit der Holiday-Party-Band und jeder Menge Stimmung an der Konzertmuschel in die Nacht zu tanzen. Drachen treten beim Drachenfest in zweifacher Form auf. Die einen machen den Himmel über Karlshagen bunt, durch die Licht- und Raketeneffekte von kleinen oder riesigen, selbstgebastelten und professionellen Großdrachen über dem Ostseehimmel. Die anderen, die "echten Drachen", bleiben auf dem Boden: Kleine und große Entdecker starten mit dem kleinen neugierigen Drachen Tabaluga zu einer musikalischen Tour. Für Augen und Ohren sind an beiden Tagen Ausschnitte aus Peter Maffays Musical "Tabaluga", mit dem Original Drachendarsteller aus dem Rockmärchen und dem von Peter Maffay anerkannten Starimitator Nr. 1 dabei.
Samstag von 15 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16.30 Uhr empfängt der größte aufblasbare Drachen der Welt die Drachenfestivalbesucher auf dem Strandvorplatz: 15 Meter lang, 10 Meter breit, 9 Meter hoch und mit Kletter- und Rutschflächen wartet der Drache auf mutige Kids, die es wagen, ihm „den Buckel" herunterzurutschen.
Weiterhin kann man sich auf eine echte Drachenbegegnung und Zähmung der besonderen Art einstellen, Fotos mit einem überdimensionalen und furchteinflößenden Drachen machen, zur Drachenmusik tanzen, leckere Drachensuppe und Drachenschwänze kosten, das Ei des Drachens von einer Leiter retten, zum gruseligen oder niedlichen Drachen geschminkt werden und natürlich… Drachen steigen lassen.
Wer keinen Himmelsgleiter oder Windvogel dabei hat, bastelt ihn einfach vor Ort oder baut ein feuerspeiendes Exemplar im Strandsand. Vielleicht wird dieser so gut, dass er „Draki“, den Usedomer Drachen-Oskar, beim Drachenwettbewerb abräumt.
Musikalisch sorgen die Strandspitzbuben unter dem Motto „Lebt denn der alte Hausdrachen noch“ für Stimmung im Festzelt und auf der Bühne. Der Laternenumzug und Tabaluga für die Kleinen sowie die Feuershow am Abend für die Großen sorgen am Samstagabend für Abwechslung.
Zum krönenden Abschluss des 3. Usedomer Drachenfestivals am 5. Oktober wartet noch ein weiterer optischer Genuss auf die Gäste: Das große Abschlussfinale findet am Sonntag um 16.15 Uhr erneut mit dem Massenstart von 1.000 Helium-Ballons ausgestattet mit Weitflugkarten statt. Sendet der Finder die Karte „aus der Ferne“ zurück auf die Insel, winkt für den Gewinner ein Familien-Kurzurlaub in Karlshagen.

Sie können in Karlshagen Urlaub direkt buchen.
 

Foto: © Eigenbetrieb Tourismus und Wirtschaft Karlshagen

Datum: 04.09.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)