Kopenhagen im ESC-Fieber

Kopenhagen - Nyhavn
Kopenhagen - Nyhavn
(5) Bewertungen: 2

Das Finale des Eurovision Song Contest wirft seine Schatten voraus, das Fieber hat die dänische Ostseemetropole Kopenhagen erreicht. Am 10. Mai werden die Gewinner der Länderausscheide und der beiden Halbfinals in den Kopenhagener B&W-Hallen um die Gunst der europäischen Zuschauer streiten.

 

Buntes Begleitprogramm

Schon am 24. April wird die Hauptstadt Dänemarks in den „europäischen Modus“ umschalten und ein umfangreiches Programm von mehr als 180 Veranstaltungen anbieten – die meisten ohne Eintrittspreis. Darunter sind geführte Touren durch die Stadt, Tanzveranstaltungen, Partys, Filme, Konzerte und Musicals.
Zu den auftretenden Künstlern gehören unter anderem Johnny Logan mit einem OpenAir Konzert, die ABBA Tribute Band Dancing Queen, das dänische Duo Kirsten & Søren sowie die Mehrzahl der diesjährigen Teilnehmer am ESC.

Gigantische Street Party mit Fanmeile

Die gesamte Innenstadt von Kopenhagen verwandelt sich in ein ESC-Forum mit freiem Eintritt und bietet Musik für jeden Geschmack, für Jung und Alt. Alleine die Atmosphäre verspricht ein einzigartiges Erlebnis zu werden. Der 7. Mai wurde zum Tag des Kindes gekürt, mit besonderen Veranstaltungen für die jüngsten Besucher. Am 4. Mai treten die ESC-Gewinner von 2000 auf, die dänischen Olsen Brothers. Als erster Gastgeber des ESC-Finales hat Kopenhagen auch einige seiner Partnerstädte eingeladen, sich hier öffentlich zu präsentieren. Auf diese Weise kommen die Besucher in den Genuss von Künstlern aus China, Schweden oder Deutschland. Für Kopenhagen-Besucher ohne Eintrittskarten werden Möglichkeiten zum Public Viewing geschaffen. Die ganze Stadt Kopenhagen freut sich auf den ESC und teilt diese Freude mit ihren zahlreichen Gästen.

Sie können in Kopenhagen Hotels direkt buchen.
 

Wonderful Copenhagen / nordlicht verlag

Foto: © Per Sihlberg/VisitDenmark

Datum: 23.04.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)