20 Jahre Mauerfall: Sonderführungen in Wismar

20 Jahre Mauerfall
Rainer Höll: Von der sozialen Vision zum Verbrechen - Das Neandertal des realen Sozialismus
(0) Bewertungen: 0

(Wismar) Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Mauerfalls dreht sich beim bundesweiten Weltgästeführertag in der Hansestadt Wismar alles um die deutsche Wiedervereinigung. Unter dem Motto „Die Zeit verrinnt“ hat die Tourist-Information Sonderführungen mit dem Titel „Wismar damals und heute – Stadtansichten vor und nach 1989“ entwickelt.

Die Bus-Touren starten am 21. Februar 2009 um 11.00 Uhr und um 13.00 Uhr und sind kostenfrei. Stationen der Reise sind Gebäude und Stadtteile, die nach 1989 saniert und restauriert wurden wie etwa die St. Georgen-Kirche, der sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als eine der ersten historischen Gebäude angenommen hat. Weitere Stationen sind das Gotische Viertel, die Hafeninsel, der Alte Hafen sowie das Zeughaus und die Schiffbauhalle. Um die Entwicklung in den letzten 20 Jahren anschaulich zu machen, zeigen die Gästeführer Archivfotos.

Wer sich neben neuen und historischen Stadtansichten noch weiter mit der Geschichte der Hafenstadt beschäftigen möchte, der kann an zusätzlichen Führungen teilnehmen. Um 15.00 Uhr startet die Tour „Störtebeker zeigt den Gästen sein Wismar“ an der Tourist-Information. Die Führung „Mit dem Nachtwächter durch die abendliche Altstadt von Wismar“ von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr“ bildet den Abschluss des Weltgästeführertages. Dieser wird vom Bundesverband der Gästeführer Deutschlands (BVGD) veranstaltet.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.wismar.de.

Text: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Buchtipp 20 Jahre Mauerfall

Rainer Höll: Von der sozialen Vision zum Verbrechen - Das Neandertal des realen SozialismusWar der reale Sozialismus als Praxis kommunistischer Ideologie ein Verbrechen? Oder eine soziale Vision, die nur schlecht umgesetzt wurde? Noch 20 Jahre nach dem Ende des größten gesellschaftlichen Experiments der Geschichte eskalieren diese beiden Extremstandpunkte in einen öffentlichen Glaubenskrieg.

Autor Rainer Höll stellt sich in seiner essayistischen Schrift folgenden Fragen: Wie und warum ist die Idee des Kommunismus entstanden? Welche Ziele, wessen Interessen verfolgte dieser? War er eine weltfremde, gar verbrecherische Vision? Warum konnte in vielen Ländern die Umsetzung begonnen werden und jahrzehntelang existieren? Entsprach der reale Sozialismus den ursprünglichen Zielen des Kommunismus? Was ist entscheidend für die Beurteilung, ist es das Ziel oder sind es die Herrschaftsmethoden? Konnte also der Zweck die Mittel heiligen? War der Zweck wirklich heilig oder waren die Mittel ein Selbstzweck?

Mit vielen interessanten Thesen füllt der Autor die Lücke einer bisher fehlenden integrierenden Position, die von der Entstehungsgeschichte des realen Sozialismus ausgeht, ihm positive Impulse auf die Menschheit ebenso zugesteht wie sie die Notwendigkeit seines Scheiterns anerkennt. Ihm gelingt durch genaue Kenntnis des Systems der Spagat, den realen Sozialismus in das Neandertal der Geschichte zu argumentieren, ohne dessen Anhänger ihrer persönlichen Würde zu berauben - ein Beitrag zur Versachlichung der Diskussion.

Rainer Höll
Von der sozialen Vision zum Verbrechen
Das Neandertal des realen Sozialismus
Broschur
€ 13,90
ISBN 978-3-86858-131-7
Shaker Media 2008

Im Buchhandel erhältlich.
Versandkostenfreie Lieferung auch durch:
nordlicht verlag
Dünenstraße 14
17449 Karlshagen
Tel.: 038371 / 55443
Fax: 038371 / 26657
nordlichtverlag@web.de

Datum: 16.02.2009

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

14. Umweltfotofestival Zingst 2021
Das Ostseeheilbad Zingst erstreckt sich mehrere Kilometer entlang der Küste der gleichnamigen Halbinsel. Es hat sich unter den deutschen Ostseebädern bereits seit Jahren einen Namen als Mekka der Fotofreunde gemacht. Diese Tradition wird 2021 fortgesetzt.
Weihnachten und Jahreswechsel rund um das Doberaner Münster
Die historische Klosteranlage gehört nicht nur zu den bedeutendsten in ganz Norddeutschland, sie macht auch mit einem außerordentlich reichhaltigen Veranstaltungsprogramm auf sich aufmerksam. Davon können auch die gegenwärtigen Beschränkungen nicht abhalten.
Kiel virtuell erleben
In Zeiten des Tourismusverbots stecken die Anbieter nicht einfach den Kopf in den Sand sondern versuchen, mit originellen Ideen sowohl die Wirtschaft am Leben zu erhalten als auch die Gäste zu binden. Ein Beispiel dafür stellen wir Ihnen aus der Stadt Kiel vor.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)