15. Warnemünder Stromfest

15. Warnemünder Stromfest
15. Warnemünder Stromfest

Der Sommer 2008 neigt sich auch an der Ostsee dem Ende und macht Platz für erlebnisreiche Herbsturlaube an der Ostsee. Im Seebad Warnemünde verabschiedet sich die Sommersaison vom 05. bis 07. September 2008 zum 15. Mal mit dem „Warnemünder Stromfest“.

(Warnemünde) Auf "Warnemünder Art" wird der Ausklang der Sommersaison 2008 in Rostocks Seebad gebührend gefeiert. Vom 05. bis 07. September 2008 empfängt das 15. "Warnemünder Stromfest" Besucher mit einem traditionellen und erlebnisreichen Rahmenprogramm. Eine attraktive Marktmeile erwartet die Besucher vor einzigartiger Kulisse entlang des Alten Stroms. Während Fischkutter und Segelyachten auf dem Wasser schaukeln, bieten Kunsthandwerker, Händler und Imbissanbieter ihre Waren an.

Für gute Unterhaltung sorgen hier u. a. Theo und Corinna, Charly mit seiner Drehorgel und Moses mit dem Akkordeon. Die Warnemünder Folkgruppe "Irish Coffee" macht den Kutter "Epsholm" am Alten Strom zu ihrer Bühne. Am Strand vor dem Warnemünder Teepott zieren bunte Drachen den Himmel, während am Fuße des Leuchtturms ein Handwerkerdorf zum gemütlichen Bummel einlädt. Das Wochenende ist u. a. mit der "Apollo Band" und den Rostocker Shantychören "De Klaashahns" und "Luv und Lee" vorwiegend maritimen Melodien vorbehalten. Ab 20 Uhr begrüßt das Blasorchester der Hansestadt Rostock Einheimische und Gäste vom Fischmarkt.

Krönender Abschluss des Samstagabends ist das eindrucksvolle Höhenfeuerwerk um 22 Uhr. Mit Händels Feuerwerksmusik macht es das "Stromfest 2008" unvergessen.

Am Samstag und Sonntag (06./07. September 2008) dreht sich in Warnemünde alles um einen besonderen Fisch. Um 7 Uhr verlassen 14 Kutter den Warnemünder Hafen, damit 250 Hochseeangler nach dem größten Dorsch der Ostsee Ausschau halten können. Wer den längsten Fisch mit nach Hause bringt, wird "Warnemünder Dorschkönig 2008". Am Sonntag kann der Sieger um 15.30 Uhr auf dem Kutter Pasewalk seine "Krone" in Empfang nehmen.

Text: Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde

Datum: 05.09.2008

Kommentar (1)

Dago

(04.09.2008)

Schade, dass wir erst am 19. in den Norden kommen. Ich wäre gerne beim Stromfest in Warnemünde dabei gewesen. Na mal sehn, vielleicht klappts ja im nächsten Jahr.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Foodstock“ in den Schären
Das Schärengebiet vor Stockholm gilt als das größte seiner Art an der gesamten Ostseeküste. Tausende Inseln und Inselchen, von kleinen Felsbrocken bis zu größeren Inseln, machen den unverwechselbaren Reiz der Landschaft aus. Während die meisten im Winter verlassen sind, pulsiert im Sommer dort das Leben.
Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)