Tierpark Ueckermünde

Fütterung der Löwin Naemi (Foto: Tierpark Ueckermünde) Fütterung der Löwin Naemi (Foto: Tierpark Ueckermünde)

Ueckermünde liegt am Südufer des Stettiner Haffs und ist mit seiner Altstadt, dem Schloss und dem Hafen ein attraktiver Ausflugstipp für alle Urlauber in den Hotels (Hotel Ueckermünde) und Ferienhäusern an der Haffküste. Darüber hinaus stellt der Tierpark der Haffstadt ein Ausflugsziel dar, welches nicht nur von den Ostseeurlaubern, sondern auch von den Einheimischen der gesamten Region gern genutzt wird. Zu dieser Region gehört auch das Umland der polnischen Stadt Szczecin (Stettin), mit 400.000 Einwohnern die mit Abstand größte Stadt an der südwestlichen Ostseeküste zwischen Kiel und Danzig. Da Stettin über keinen eigenen Tierpark verfügt, haben sich die Beziehungen zwischen dem Tierpark und seinem polnischen Publikum sehr gefestigt, die Informationstexte sind auch in polnischer Sprache.
Der Tierpark Ueckermünde wurde 1962 als einer von vielen Heimattierparks gegründet. Am Westrand der Stadt Ueckermünde wurde dafür ein Waldgebiet ausgesucht, in das sich die Anlagen hervorragend einordnen. Der Tierpark Ueckermünde hat sich in den vergangenen Jahren unter außerordentlich aktiver Mithilfe der Bevölkerung und der einheimischen Wirtschaft zu einem Anziehungspunkt für Groß und Klein entwickelt.

Im Park leben über 400 Tiere in 100 Arten. Dazu gehören neben heimischen Haus- und Wildtieren auch verschiedene Affenarten, Löwen, Papageien, Lamas und Kängurus. Die Tiere leben in großen, naturnah gestalteten Freigehegen. Einige Anlagen dürfen auch betreten werden. Dazu gehört eine kleine Freianlage für Berberaffen, ein Gang hier hindurch ist immer wieder ein Erlebnis für die ganze Familie. Das weitläufige Gehege für das Rotwild bietet diesem heimischen Großwild eine artgerechte Heimat. Die Fütterung durch das Publikum mit „Automatenfutter“ ist möglich und erwünscht und zieht das Wild an das Gatter, wo es in Ruhe betrachtet werden kann. Informationstafeln und Gastronomie im Hauptgebäude ermöglichen dem Besucher des Tierparks Ueckermünde ergänzende Betrachtungen und einen rundherum erholsamen Aufenthalt. Für Reisegruppen hält der Tierpark interessante Kombinationsangebote für Eintritt und Gastronomie bereit. Schaufütterungen bei unterschiedlichen Tierarten sorgen für die „Würze“ des Tierparkbesuchs.

Eine ideale Ergänzung bietet der Bereich des Tierparks, in dem historische landwirtschaftliche Geräte ausgestellt wurden, womit der Besucher einen authentischen Blick auf die früher in Pommern vorherrschende Landwirtschaft werfen kann. Eine Zooschule bietet Schulklassen aller Altersstufen Biologieunterricht mit einer kaum vergleichbaren Anschaulichkeit. Erlebnisführungen und Schaufütterungen ermöglichen allen Gästen einen erlebnisreichen Tag im Tierpark. Für einen Tierparkbesuch sollten etwa drei Stunden eingeplant werden.

Chaussestraße 76
17373 Ueckermünde
Telefon (03 97 71) 54 94-0



 

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)