Sehenswürdigkeiten in Travemünde

Ostseeheilbad Travemünde (Foto: Torsten Krüger/luebeck-tourismus.de) Ostseeheilbad Travemünde (Foto: Torsten Krüger/luebeck-tourismus.de)

Das Ostseeheilbad Travemünde gilt als „schönste Tochter“ der Hansestadt Lübeck und hat für den Besucher neben Promenade, Einkaufsmeile und Strand viel Sehenswertes zu bieten.

Der Alte Leuchtturm Travemünde
Das Wahrzeichen Travemündes, der 31 Meter hohe Leuchtturm, wurde 1539 errichtet und löste einen Vorgängerbau aus dem 14. Jahrhundert ab. Er ist somit das älteste Küstenleuchtfeuer an den deutschen Küsten. Bis 1972 war er in Betrieb. Bereits 1922 erfolgte die Eintragung als technisches Kulturdenkmal. Die Stadt Lübeck ließ das Gebäude 2003 von Grund auf sanieren. Ein Jahr später öffnete das Museum seine Pforten. Die Ausstellung über die Geschichte der Lichtfeuertechnik erstreckt sich über acht Etagen. Neben verschiedenen Seelaternen und ehemaligen Lichtanlagen anderer Leuchttürme gibt es auch Modelle von Feuerschiffen zu sehen. Von der Galerie aus erstreckt sich der Blick über den Skandinavienkai, die Lübecker Bucht bis hin zum Mecklenburg-Vorpommerschen Küstenstreifen.

Am Leuchtenfeld 1
23570 Travemünde
Telefon (0 45 02) 84 75 525
Ermäßigungen mit Ostsee-Card und Happy Day Card Lübeck


Viermastbark „Passat“
Der Viermaster „Passat“ hat seinen Liegeplatz seit 1960 auf dem Priwall gegenüber der Travemünder Altstadt. 1978 wurde der 115 Meter lange Segler unter Denkmalschutz gestellt, um ihn als Beispiel deutscher Seefahrtsgeschichte zu erhalten. Die vier 56 Meter hohen Masten waren mit 4.600 m² Segelfläche bestückt. Damit erreichte die Bark eine Geschwindigkeit von 18 Knoten. Mit der „Pamir“ (1957 gesunken), der „Padua“ (heute als „Kruzenshtern“ unterwegs) und der „Peking“ (heute New York) gehört sie zu den legendären „Flying-P-Linern“.
Heute dient sie als Jugendbegegnungsstätte und kann für Feierlichkeiten gemietet werden.

Besichtigungen
Am Priwall 16a
23570 Lübeck-Travemünde
Telefon (0 45 02) 52 87
April bis Oktober


Übernachtung
Lübeck und Travemünde Tourist-Service GmbH
Holstentorplatz 1
23552 Lübeck
Hotline: (0 18 05) 88 22 33 (EUR 0,14/Min.)

Trauungen
Die „Passat“ ist ein Außenstandort des Standesamtes Lübeck:
Ratzeburger Allee 16
23564 Lübeck,
Telefon ( 04 51) 122-3411 bzw. -3412



Travemünder Woche und Sail Travemünde
Jahrlich finden zwei Groß-Segel-Ereignisse im Ostseeheilbad statt. Die Travemünder Woche geht in diesem Jahr in die 118. Runde (20. bis 29. Juli 2007). Die rund 3.000 Segler tragen während des Events zahlreiche Welt-, Europa- und Deutsche Meisterschaften aus und machen die Travemünder Woche damit zur weltweit zweitgrößten Segelsportveranstaltung. Ein umfassendes Rahmenprogramm sorgt auch bei den etwa 1 Mio. zusehenden Landratten für Spaß.
Travemünde ist neben den Häfen von Halmstad (Schweden), Klaipeda (Litauen), Gdansk (Polen), Karlskrona (Schweden), Rostock und Helsingör (Dänemark) Zielhafen im Verbund der „Baltic Sail“. Zum Abschluss ihrer vierwöchigen Fahrt nehmen die teilnehmenden Windjammer und Oldtimer-Segelschiffe zur Sail Travemünde (23. bis 26.08.2007) Kurz auf das Ostseeheilbad. Interessierte können sich bei einem Törn auf einem Großsegler den Wind um die Nase wehen lassen.
Weitere Informationen unter www.travemuenderwoche.de und www.sail-travemuende.de

Foto: Torsten Krüger/luebeck-tourismus.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)