Wieck

Am Bodden bei Wieck Am Bodden bei Wieck

Das ehemalige Fischerdorf Wieck erstreckt sich, umgeben von Wiesen und Weiden, über mehr als zwei Kilometer südlich des Darßwaldes entlang der flachen Küste des Bodstedter Boddens. Die maritime Geschichte des Ortes, Fischerei und Seefahrt, prägt noch heute das Bild der alten Katen und Häuser, meist sind sie mit reetgedeckten Krüppelwalmdächern versehen. Erster Anlaufpunkt für die Besucher ist das Nationalparkzentrum „Darßer Arche“. Die ehemalige Schule wurde mit einem modernen Anbau versehen und vereint gleich mehrere Attraktivitäten unter ihrem Dach: Gästeinformation, Zimmervermittlung, Ausstellung zum Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ sowie eine Galerie mit Exponaten unter anderem aus den Bereichen Fotografie, Malerei, Plastik und Keramik.
Wieck ist idealer Ausgangspunkt für Rad- oder Wandertouren durch den Darßwald zum West- oder zum Nordstrand. In Wieck selbst mit seinem kleinen neu angelegten Hafen gibt es Möglichkeiten zum Segeln, Surfen und Baden. Die Freilichtbühne in Wieck ist jährlich Schauplatz der Darß-Festspiele.

Sehenswürdigkeiten auf Fischland-Darß-Zingst

Wieck a. Darß (Quelle: Geobasisdaten siehe Impressum)

Foto: © kretamaris / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Fotomuseum öffnet in Skåne
Es ist eine einzigartige Lage: Die Halbinsel Skanör-Falsterbo bildet die südwestlichste Ecke Schwedens, grenzt den Öresund von der Südküste Schwedens ab und ermöglicht den Blick auf beide Teile der Ostsee. Sie bietet mit langen Sandstränden eine der beliebtesten Badestellen der schwedischen Ostsee und zieht Gäste aus ganz Schweden an.
Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)