Ein Hoch-Genuss am Nord-Ostsee-Kanal

Ein Hoch-Genuss am Nord-Ostsee-Kanal
Ein Hoch-Genuss am Nord-Ostsee-Kanal
(5) Bewertungen: 1

Der Nord-Ostsee-Kanal als die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt bringt nicht nur Frachten auf kürzerem Weg in beide Richtungen, sondern ermöglicht auch Freizeitskippern einen bequemen Weg von Westen in die Ostsee und zurück. Unmittelbar im Anschluss an den Kanalausgang in Kiel erstreckt sich in nördlicher Richtung die so genannte „Dänische Südsee“, ein beliebtes Segelrevier.

 

Der Kanal als Erlebnis

Auch der Kanal selbst ist zu einem beliebten Ausflugsziel geworden. Wer einmal die majestätischen großen Frachter oder gar Kreuzfahrtschiffe durch den Kanal fahren sehen hat, wird dieses Erlebnis so schnell nicht vergessen. Den besten Blick auf die Schiffe hat man naturgemäß von oben. Das bedeutet im Falle des Kanals von der Hochbrücke bei Rendsburg. Sie ist eine von zehn Brücken, die den Kanal auf seiner Gesamtlänge von etwa 100 Kilometer überspannen.

Kanal-Genuss

Die Tafel festlich gedeckt, dazu stimmungsvolle Geigenklänge, im leichten Wind flackernder Kerzenschein: Romantische Atmosphäre im abendlichen Sonnenschein, ein vortrefflich schmeckendes Menü und ein fantastischer Ausblick über den Nord-Ostsee-Kanal – das ist das Besondere am „Dinner mit Aussicht“ in 42 Metern Höhe auf der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke. Anlass ist der 100jährige Geburtstag des stählernen Wahrzeichens der Region. Extra hierfür kreierte die Tourist-Information Nord-Ostsee-Kanal das romantische Hochbrücken-Dinner auf der Aussichtsplattform neben den Bahngleisen.

„Showreife“ Bühne für spektakuläre Gaumenfreuden mit Weitblick

Bei der Premiere im Mai genossen zwei Freundinnen das „aussichtsreiche“ Dinner in vollen Zügen, nachdem sie in Begleitung eines Brückenführers die 178 Stufen der gewaltigen Wendeltreppe nach oben erklommen hatten. In luftiger Höhe ließen sie sich in kuscheligen Strandkörben nieder und mit einem regionaltypischen Drei-Gänge-Menü verwöhnen. Buchbar ist das besondere Angebot noch bis Mitte September zum Preis von 299 Euro pro Paar (inklusive einer Übernachtung im Doppelzimmer mit Kanalblick und Frühstück) beziehungsweise von 199 Euro ohne Übernachtung bei der Tourist-Information Nord-Ostsee-Kanal, Tel. 04331- 2 11 20.

Sie können im Kreis Rendsburg-Eckernförde Hotel direkt buchen.

Touristinformation Nord-Ostsee-Kanal / R. Höll

Foto: © Touristinformation Nord-Ostsee-Kanal

Datum: 30.05.2013

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)