Radfernweg Berlin-Insel Usedom wird an die Radlergemeinde übergeben

Ein Tages- oder ein Wochentrip: die Kondition entscheidet (Foto: nordlicht verlag)
Ein Tages- oder ein Wochentrip: die Kondition entscheidet (Foto: nordlicht verlag)

Der Radfernweg von Berlin auf die Ostseeinsel Usedom wird am 30. August 2007 offiziell an die Radlergemeinde übergeben. Er verbindet Berlin und die zu Kaisers Zeiten gern als „Badewanne der Berliner“ bezeichnete Insel Usedom auf einer Gesamtstrecke von ca. 340 km. Ein weiterer Streckenabschnitt verläuft östlich von Stettiner Haff und Oder vom Seebad Ahlbeck auf Usedom bis Szczecin (Stettin), der Hauptstadt der Wojewodschaft Westpommern im Nachbarland Polen.

Die Route verläuft durch eine abwechslungsreiche Landschaft und überwiegend auf separaten Radwegen abseits des Autoverkehrs. Entspannung und Entdeckung sind die Wegbegleiter bei dieser Fahrradtour. Sie beginnt in Berlins Mitte am Schlossplatz und geht durch die Hauptstadt vorbei an den ersten Sehenswürdigkeiten. Danach verläuft die Strecke durch das Barnimer Land mit dem Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und weiter durch die malerische Uckermark. Unterwegs gibt es viele sehenswerte Orte wie Bernau, Biesenthal, Joachimstahl, Prenzlau, dann in Vorpommern über Pasewalk bis zu den prächtigen Promenaden, die sich in den ehemaligen Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin präsentieren. Der Radweg führt an der Ostseeküste entlang durch schöne Wälder immer wieder mit Blick aufs Meer.

Im zweiten Abschnitt des Radfernweges wird die Route, mit der Gesamtstrecke von ca. 130 km, von Ahlbeck über die polnische Ostseeinsel Wollin und weiter am Stettiner Haff geführt. Unterwegs genießt man die beeindruckenden Aussichten auf das Haff bis die Stadt Szczecin erreicht wird. Die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt laden zum Verweilen ein und schließen die Tour Berlin-Usedom-Szczecin ab.

Im Barnimer Land ist der Radweg vollständig ausgebaut. Im Reisegebiet Uckermark befinden sich noch einige Abschnitte im Bau. Die begonnene einheitliche Beschilderung des Radfernweges wird auf der Gesamtstrecke von Berlin bis nach Usedom bis Ende des Jahres abgeschlossen.
 
Weitere Informationen unter www.berlin-usedom-radweginfo.de.

Text: IS.RADWEG.Informationsservice/nordlicht verlag

Datum: 15.08.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

12. Sänger- und Tanzfest der Jugend in Estland
Die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sind seit ihrer Unabhängigkeit dabei, ihre Anziehungskraft für Touristen zielstrebig auszubauen. Dazu gehört auch die Rückbesinnung auf ihre künstlerischen Traditionen. Eine der herausragendsten davon ist das Massensingen, das sich in zahlreichen Sängerfesten manifestiert. Ein wichtiger Höhepunkt ist das Sänger- und Tanzfest der Jugend in Estland vom 30. Juni bis 2. Juli 2017. Die Tradition dieses Festes wurde sogar in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.
30 Jahre UNESCO Welterbe Lübeck
Lübeck ist nicht nur ein maritimes Zentrum an der Ostsee. Auch nicht nur – in Gestalt seines Vorortes Travemünde – ein Seebad ersten Ranges. 1987 wurde die Lübecker Altstadt mit ihren sieben Türmen, zahlreichen Bauwerken und Straßenzügen mit dem UNESCO Welterbetitel ausgezeichnet. Diese Ehrung jährt sich demnach 2017 zum dreißigsten Mal. Lübeck ist stolz auf diese Auszeichnung, die jedes Jahr unzählige Menschen in die Altstadt zieht. Auch ohne dieses Prädikat ist Lübeck ein Anziehungspunkt für Urlauber aus Deutschland und aller Welt.
Spektakulärer Dinosaurierfund in Skåne
Die gesamte Südspitze Schwedens wird von der Provinz Skåne eingenommen. Wer von Deutschland aus mit dem eigenen Fahrzeug über die Ostsee nach Schweden reist, muss diese ursprünglich (bis 1658) zu Dänemark gehörende Region passieren. Dass sie aber nicht nur zum Durchfahren taugt, zeigt eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und historischen Hinterlassenschaften. Dazu gehört der Dom zu Lund ebenso wie die „Trelleborg“, eine mittelalterliche Burganlage nahe der heute noch gleichnamigen Hafenstadt. Es gibt jedoch Funde, die noch älter sind.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)