Das is(s)t mein Zuhause

Das is(s)t mein Zuhause Das is(s)t mein Zuhause
(3) Bewertungen: 2

Unter diesem Titel hat der Autor Jörg van Severen seiner Heimatregion Westmecklenburg ein kulinarisches Denkmal gesetzt. Er konnte zahlreiche Hobbyköche dazu bringen, ihm ihre Rezepte zu verraten. Jörg van Severen ist in Boizenburg/Elbe geboren und hat seine Berufslaufbahn vorrangig in Schwerin absolviert. Nun wohnt er etwa in der Mitte zwischen beiden Orten in dem malerischen Dorf Dümmer am Dümmer See. Das Buch ist Ergebnis einer schöpferischen Unruhe, die ihn auch nach seiner aktiven Berufstätigkeit nicht verlassen hat.

 

 

 

Von Apfelbrot bis Zwiebelsuppe

Mehr als 60 Rezepte findet der Leser in dem Büchlein. Es sind keine exotischen Gerichtete, sondern meist überlieferte Hausmannskost, die von jedem problemlos zuzubereiten ist. Dabei blicken die Rezeptautoren auch über die Region hinaus, mit Böhmischem Apfelstrudel oder Offenburger Zwiebelkuchen. Wer mit Bröckelgötzen nichts anfangen kann, sollte seine Eltern oder Großeltern aus der Nachkriegsgeneration befragen. Unter den Rezepten sind auffällig viele Kuchen- oder Süßspeisen.

Die Stadt Schwerin

Neben den Gerichten stellt der Autor auf den knapp 70 Seiten auch die Schönheit der Landeshauptstadt Schwerin vor. Ob Altstadt, Schlossgarten, Zoo oder der Bade-Vorort Zippendorf – der Leser kann auf jeder Seite wechseln zwischen der Neugier auf neue Rezepte und dem Reiz der Stadt Schwerin. Die zahlreichen Fotos zeugen vom geschulten Auge des Fotografen.
Und was sagt er selbst zu dem Buch?
„Dieses Buch wird Sie begeistern mit Schwerin-Bildern, hilfreichen Küchentipps, geistreichen Sprüchen und vielen, vielen Rezepten von Hobbyköchen, Müttern und Großmüttern. Frei nach dem Motto: Was bringen die Schweriner auf den Tisch?“
Das Buch kann direkt beim Autor zum Preis von 9,95 Euro erworben werden.

Kontakt:
Jörg van Severen
Dorfstraße 33
19073 Dümmer
Tel.: 015205427775

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)