Kotka

Blick auf Kotka an der finnischen Ostsee im Winter Blick auf Kotka an der finnischen Ostsee im Winter

Die Stadt Kotka liegt in Südfinnland, etwa eine Autostunde östlich der finnischen Hauptstadt Helsinki an der Küste des Finnischen Meerbusens als östlichstem Teil der Ostsee. Kotka ist eine junge Städtegründung. Sie entstand bereits während der Zugehörigkeit Finnlands zu Russland aus einer militärischen Befestigungsanlage während des Krimkriegs. 1855 wurde die Festung von Briten zerstört. Der Hafen begann 1872 seine Tätigkeit, das Stadtrecht folgte sechs Jahre später. Kotka liegt an der Mündung des Flusses Kymijoki in die Ostsee. Während des Zweiten Weltkriegs war Kotka von Kampfhandlungen betroffen, große Teile der Stadt wurden zerstört. Heute ist der Hafen von Kotka der bedeutendste Ausfuhrhafen von Finnland.

Sehenswertes im Ostseeurlaub in Kotka

Im Hafen von Kotka liegt die Tarmo, der älteste erhaltene Eisbrecher der Welt. 1907 erbaut, war es bis 1970 im Dienst und ist heute als Museumsschiff zu besichtigen. Das neue Rathaus wurde 1934 erbaut, während die kaiserliche Fischerhütte, die für Zar Alexander III. erbaut wurde, aus dem Jahr 1889 stammt. Das Maretarium, ein Großaquarium, ist ebenfalls ein Zuschauermagnet. Die jährlichen sommerlichen Seetage haben sich zu einem Volksfest vor allem für die jüngere Generation entwickelt.

Urlaub in und um Kotka

Die Natur schafft die besten Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Aktivurlaub in und um Kotka. Dazu gehören Wassersport, Ausflüge in die vorgelagerten Felseninseln, die Schären, Angeln auf der Ostsee oder auf dem Fluss Kymijoki, der auch für Rafting-Touren geeignet ist. Ausgeschilderte Naturpfade bieten die besten Rahmenbedingungen, um in der Sommersaison die reizvolle Umgebung von Kotka auf eigene Faust kennenzulernen. Mehrere Bootshäfen geben auch Freizeitskippern Gelegenheit, die Schärenlandschaft vor Kotka zu erkunden. Ausflüge per Schiff führen zu den Schauplätzen früherer Seeschlachten vor der Stadt. Zwischen Kotka und der östlich gelegenen Nachbarstadt Hamina bestehen beste Voraussetzungen für winterlichen Abfahrtslauf, auch für Anfänger.
Die Stadt Kotka am Finnischen Meerbusen der Ostsee bietet mit ihren Sehenswürdigkeiten, den vielfältigen Möglichkeiten für den Aktivurlaub an der Ostsee ganz in Familie sowie den zahlreichen Unterkunftsmöglichkeiten wie Hotels und Ferienhausanlagen die besten Voraussetzungen für einen Ostseeurlaub in Finnland.

Sie können in Kotka Hotel direkt buchen

Foto: © visitfinland.com

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)