Gedser

Gelber Turm mit 'Dannebrog' in Gedser auf Falster Gelber Turm mit 'Dannebrog' in Gedser auf Falster

Der Standort der kleinen Stadt Gedser auf der Insel Falster hat viele Besonderheiten aufzuweisen. Gedser ist der südlichste Punkt ganz Skandinaviens, die Stadt hat einen der größten Fährhäfen, der Dänemark mit dem Hafen Rostock verbindet, hier steht auch der südlichste Leuchtturm Skandinaviens. Der südlichste Punkt Skandinaviens wird an den „Systenen“ manifestiert. Diese am südlichsten Punkt der Insel Falster liegenden Findlinge sind zugleich die größten und mit 5 Tonnen Gewicht auch die schwersten Steine, die durch die Eiszeit hierher transportiert wurden. Die Geschichte der dänischen Geologie, die landschaftlichen Veränderungen und Ausprägungen sind Teil der Ausstellung einer kleinen geologischen Sammlung in der Gedser-Bibliothek. Stattlich schauen kleine weiße Spitzdachhütten des Ferienparks Gedser Danland hervor. Steil fällt die Küste hier ins Meer. Klein sind die Strände.

Von hier, der südlichsten Spitze der Insel Falster starten seit Jahrhunderten Fischer und Hobbyangler ihre Touren hinaus auf das offene Meer, immer in der Hoffnung, die Familien im einstigen Fischerdorf ernähren zu können. Obwohl der Tourismus, besonders der für die Familien, Badenixen und Erholungsreisenden, mit langsamen Schritten in Gedser Einzug hält, ist die kleine lebendige Gemeinde den Traditionen der Fischer und der Seefahrt treu geblieben. Immer vom dörflichen Charakter getragen ist die südlichste Stadt Dänemarks oft geschwängert vom Duft frisch geräucherten Fischs, man sieht die Möwen kreischend am Kai stehen und auch sonst scheint in Gedser alles mit Ruhe, Bedacht und wohlüberlegt zu passieren.

Foto: Cees van Roeden/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)