Wustrow

Seebrücke Wustrow Seebrücke Wustrow

Wustrow historisch
Der Name Wustrow geht auf die ursprünglichen slawischen Siedler zurück und heißt soviel wie heilige Insel. Bis zum 14. Jahrhundert war das Fischland denn auch eine Insel, ehe dann die Wasserverbindung zu den Boddengewässern zugeschüttet wurde. Das geschah übrigens auch aus Konkurrenzgründen, um dem Hafen von Ribnitz den nahen Ostseeausgang zu nehmen. Das ehemalige Fischer- und Seefahrerdorf und heutige Ostseebad Wustrow liegt seitdem auf der Halbinsel Fischland, einer schmalen Landzunge als westlichstem Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst zwischen Ostsee und Saaler Bodden. In Wustrows Tradition als Seefahrerstadt liegt die bereits 1846 erfolgte Gründung einer Seefahrtsschule zur Ausbildung von zivilen Seeoffizieren. Damit war sie die erste ihrer Art im deutschsprachigen Raum. 1880 begann sich das Badeleben in Wustrow zu etablieren. Das denkmalgeschützte, etwa 200 Jahre alte Fischlandhaus informiert ganzjährig über die reichhaltige Geschichte des Ostseebades Wustrow.

Lage zwischen Ostsee und Bodden
Ähnlich wie andere Orte auf der Halbinsel Fischland liegt Wustrow zwischen dem Ostseestrand und den Boddengewässern des Saaler Boddens. Naturgemäß übt der Ostseestrand die größte Anziehungskraft auf die zahlreichen Gäste des Ostseebades Wustrow aus. Die hier vorherrschenden Westwinde sorgen an dem genau nach Westen ausgerichteten Strand meistens für den bei Ostseeurlaubern so beliebten Wellengang. Außerdem ist der Wind die Voraussetzung für das Surfen, das man in Wustrow in einer Surfschule erlernen und dann auch ausüben kann. Besonders familienfreundlich zeigt sich das spezielle Programm für Kinder zur Beschäftigung am Strand. Drei Kinderspielplätze sind eine gerne genutzte Ergänzung, bei denen sich die ganze Familie am Ostsee-Urlaub in Wustrow erfreuen kann. Blickfang und Zentrum des kilometerlangen Ostseestrandes ist die Seebrücke.

Aktivurlaub
Die schmale Stelle zwischen Ostsee und Bodden bietet in und um Wustrow dennoch genügend Platz für Aktivurlaub ganz in Familie an der Ostsee. Ausgeschilderte Nordic-Walking-Strecken, Angeltouren auf dem Bodden, Wassersport oder Reiten sind nur einige Beispiele dafür, was der Urlaub in Wustrow seinen Gästen alles ermöglicht. Eine ganz besondere Tradition hat sich in der Region vor einigen Jahrhunderten entwickelt und bis heute erhalten: das Tonnenabschlagen. Dabei müssen Reiter zu Pferde eine aufgehängte Heringstonne zerschlagen. Ebenso einzigartig sind die Zeesbootregatten auf dem Bodden.

Die Boddenküste
Der Hafen des Ostseebades Wustrow liegt am Saaler Bodden. Ein Mitte der 1990er Jahre zur Sprache gebrachter erneuter Durchstich zwischen Ostsee und Saaler Bodden, um den Freizeitschiffen den weiten Weg durch die Boddengewässer in die Ostsee zu verkürzen, ist vor allem aus Gründen des Naturschutzes bisher nicht zustande gekommen. Die touristische Struktur von Wustrow wird hauptsächlich von Ferienwohnungen bestimmt, aber auch Hotels, Pensionen sowie eine Kurklinik sind hier angesiedelt. Die in letzter Zeit wieder auftretenden kalten Winter lassen die Tradition des Eisangelns oder auch des Eissegelns auf dem Eis des Boddens wieder aufleben.

Sie können in Wustrow Ferienhaus direkt buchen.

Sehenswürdigkeiten auf Fischland-Darß-Zingst


Ostseebad Wustrow (Quelle: Geobasisdaten siehe Impressum)

Foto: © Freya Meschede / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Außergewöhnliche Winter-Events auf Usedom
Zwei für den Winter eher untypische Veranstaltungen sind vom 26. bis 28. Januar auf der Insel Usedom zu erleben. Während die Weltmeisterschaften im Strandkorbsprint - das Winterstrandkorbfest - ihren Austragungsort von Zinnowitz nach Ahlbeck verlagert haben, antwortet Zinnowitz mit dem erstmaligen Snow Volleyball-Wochenende. Beide Veranstaltungen lassen erfahrungsgemäß die Zuschauer mitfiebern.
Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)