Historischer Rundweg in Zingst

Historischer Rundweg in Zingst
Historischer Rundweg in Zingst

Das Ostseebad Zingst auf der gleichnamigen Halbinsel schmiegt sich an den Ostseedeich und die inneren Boddengewässer und gehört zu den schönsten seiner Art in Deutschland. Der weiträumige Ort zeichnet sich durch kleinteilige Bebauung und liebevoll restaurierte historische Gebäude aus. Die Gemeinde will nun die Geschichte lebendig werden lassen.
Das Jubiläum „140 Jahre Badewesen in Zingst“ ist Anlass zu einem historischen Rundweg im Ostseeheilbad Zingst. An verschiedenen Stationen sind Einblicke in die Geschichte des Ostseeheilbades zu erleben.

Das ist der Rundgang:
Von der Seebrücke geht es über den Fischmarkt bis zum Hafen und endet am Max Hünten Haus. Alle Stationen zeigen historische Bilder mit Erklärungen. Dazu kann Bademode aus vergangenen Zeiten im Schaufenster bestaunt oder ein besonderes Familienporträt gemacht werden. Verschiedene Interaktionen laden zum Mitmachen ein. So erleben die Besucher Zingster Geschichte auf Schritt und Tritt.

Das ist der Hintergrund:
Mit dem Niedergang der Segelschifffahrt Mitte des 19.Jahrhunderts musste sich die Zingster Bevölkerung neue Erwerbsquellen suchen. Man entschloss sich, Zingst zum Seebad zu machen. Kannten die welterfahrenen Kapitäne die Seebäder an der Nordsee vielleicht aus eigener Erfahrung? Alles begann damit, dass 1881 der Gastwirt Ramin, die Navigationslehrer Nehmzow und Mehls sowie der Kapitän Parow ein „Bade-Comité“ gründeten. So blickt Zingst heute auf 140 Jahre Badewesen zurück.
An insgesamt 11 Stationen können die Gäste einen Blick in die Geschichte des Seebades werfen, die letzte Station am Max Hünten Haus bietet die Möglichkeit, ein Urlaubsfoto zu schießen und gleich auszudrucken.

Kur- und Tourismus GmbH Zingst / nordlicht verlag

Foto: © Archiv Heimatverein Zingst

Datum: 11.07.2021

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Naturfotowettbewerb im Zoo Rostock
Der größte Zoo des Landes und einer der ältesten an der Ostsee besticht nicht nur durch seine malerische landschaftliche Gestaltung, durch Attraktionen wie Darwineum und Polarium, sondern auch durch ein reichhaltiges Veranstaltungsangebot. Dazu gehört seit 1999 ein Naturfotowettbewerb.
Ausstellung zur Fischerei in Sassnitz
Die Hafenstadt Sassnitz an Rügens Ostküste ist ein traditioneller Ort der Fischerei. Seine größte Dimension erreichte dieses Gewerbe zwischen 1945 und 1990, als das Fischkombinat Sassnitz nicht nur große Schiffe auf die Weltmeere schickte, sondern den Fang auch verarbeitete. Seitdem hat sich die Gesamtlage der Fischerei an der Ostsee drastisch verändert.
Kopenhagen entdecken
Vielleicht ist diese Losung überflüssig, denn viele deutsche Urlauber glauben die Hauptstadt des nördlichen Nachbars Dänemark zu kennen, waren zumindest schon einmal dort. Die Ostseemetropole wartet jedoch regelmäßig mit Überraschungen auf, die oft nur auf den zweiten Blick erkennbar sind. Zum Beispiel die große Bedeutung von gehobener Gastronomie – und die vielen Möglichkeiten für Radfahrer.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)