Touristiker fordern Öffnungsphasen

Touristiker fordern Öffnungsphasen
Touristiker fordern Öffnungsphasen

Der Anteil des Tourismus an der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern ist im bundesweiten Vergleich größer als in jedem anderen Bundesland. Gleichzeitig ist die Zahl der Infizierten innerhalb Deutschlands mit Abstand die geringste. Der Landestourismusverband und der DEHOGA-Landesverband MV fordern deshalb, diesen Tatsachen Rechnung zu tragen.
In einem gemeinsamen Papier stellen sie einen konkreten Zeitplan mit verschiedenen Lockerungsphasen auf, als Grundlage für Forderungen an die Politik. Der Plan geht selbstverständlich von den notwendigen Kontaktschutzmaßnahmen aus, zielt jedoch gleichzeitig auf mögliche Erleichterungen in den Kontaktsperren.
Ziel ist es, dem Tourismus im Land, gegebenenfalls in Abstimmung mit mindestens den Nachbarbundesländern, eine berechenbare Perspektive zu geben. Beginnend am 1. Mai und vorerst endend am 20. Juni ist in fünf Phasen der schnellstmögliche, abgestimmte Neustart aufgelistet. Das Konzept enthält Maßnahmen und Öffnungen in den verschiedenen Bereichen des Tourismus und der Gastronomie.
Damit wird die wirtschaftliche Perspektive eines ganzen Bereiches zumindest aufgefangen, denn dem Tourismus droht bei weiteren unbefristeten Einschränkungen ein kaum kompensierbarer Verlust.
Die Stimmen in Richtung Politik werden lauter, die notwendigen Entscheidungen nicht ausschließlich durch Mediziner begründen zu lassen, sondern die Diskussion auf breiterer Grundlage zu führen und alle gesellschaftlichen Aspekte zu berücksichtigen.

nordlicht verlag

Datum: 29.04.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vertrautes und Unbekanntes in Kopenhagen
Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, ist eine der Ostseemetropolen. Sie zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten aus, die wiederum eine ideale Mischung aus Tradition und Moderne darstellen.
Per Rad in und um Kiel
Kiel, die Hauptstadt von Schleswig-Holstein, ist im Höhenprofil sehr radlerfreundlich. Das begünstigt das umweltfreundliche Erkunden von Stadt und Umgebung per Rad. Dazu können außer dem eigenen Zeitplan auch geführte Touren genutzt werden.
Helsinkis Zentrum lädt ein
Helsinki, die Hauptstadt Finnlands ist einer der Ostseemetropolen und liegt unmittelbar am Ufer des Finnischen Meerbusens. Das Stadtzentrum ist vom Hafen aus sehr gut zu Fuß erreichbar. Gerade hier will die Gastronomie wieder durchstarten.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)