Touristiker fordern Öffnungsphasen

Touristiker fordern Öffnungsphasen
Touristiker fordern Öffnungsphasen

Der Anteil des Tourismus an der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern ist im bundesweiten Vergleich größer als in jedem anderen Bundesland. Gleichzeitig ist die Zahl der Infizierten innerhalb Deutschlands mit Abstand die geringste. Der Landestourismusverband und der DEHOGA-Landesverband MV fordern deshalb, diesen Tatsachen Rechnung zu tragen.
In einem gemeinsamen Papier stellen sie einen konkreten Zeitplan mit verschiedenen Lockerungsphasen auf, als Grundlage für Forderungen an die Politik. Der Plan geht selbstverständlich von den notwendigen Kontaktschutzmaßnahmen aus, zielt jedoch gleichzeitig auf mögliche Erleichterungen in den Kontaktsperren.
Ziel ist es, dem Tourismus im Land, gegebenenfalls in Abstimmung mit mindestens den Nachbarbundesländern, eine berechenbare Perspektive zu geben. Beginnend am 1. Mai und vorerst endend am 20. Juni ist in fünf Phasen der schnellstmögliche, abgestimmte Neustart aufgelistet. Das Konzept enthält Maßnahmen und Öffnungen in den verschiedenen Bereichen des Tourismus und der Gastronomie.
Damit wird die wirtschaftliche Perspektive eines ganzen Bereiches zumindest aufgefangen, denn dem Tourismus droht bei weiteren unbefristeten Einschränkungen ein kaum kompensierbarer Verlust.
Die Stimmen in Richtung Politik werden lauter, die notwendigen Entscheidungen nicht ausschließlich durch Mediziner begründen zu lassen, sondern die Diskussion auf breiterer Grundlage zu führen und alle gesellschaftlichen Aspekte zu berücksichtigen.

nordlicht verlag

Datum: 29.04.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Tiere am und im Doberaner Münster
Das Doberaner Münster gehört zu den bedeutsamsten historischen Bauwerken an der Ostseeküste und ist deshalb eines der beliebtesten Ausflugsziele für Ostseeurlauber. Die Besucher können dabei auch von der außerordentlich regsamen Öffentlichkeitsarbeit profitieren.
Zoo Rostock erneut ausgezeichnet
Der Zoo in der Hansestadt Rostock kann nicht nur auf über 120 Jahre Existenz, sondern auch auf eine naturnahe und weitläufige Anlage verweisen. Vor allem durch spektakuläre neue Einrichtungen wie das Darwineum und das Polarium hat er sich zu einem der beliebtesten Ausflugsziele an der Ostseeküste entwickelt.
Östergötland – eine Küstenregion mit reicher kultureller Identität
Zwei Autostunden südlich von der schwedischen Hauptstadt Stockholm entfernt, liegt mit Östergötland eine der größten historischen Regionen des Landes. Abwechslungsreiche Naturerlebnisse sind ebenso charakteristisch wie lebendige Kleinstädte mit Museen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)