Anbaden für Helden

Anbaden für Helden
Anbaden für Helden

In Zeiten der Reisebeschränkungen sind Ideen gefragt, wie der gewohnte Urlaubsspaß auf kreative Weise und mit Distanz erlebt werden kann. Eine besondere Möglichkeit dazu haben sich die Touristiker in Holstein ausgedacht:
Für viele Gäste ist es gerade nicht möglich, an der Ostsee anzubaden. Noch sind keine Urlauber in Schleswig-Holstein zugelassen und Veranstaltungen müssen ausfallen, wie zum Beispiel auch das für Mai geplante Anbaden zur Eröffnung der Strandsaison in einigen Urlaubsorten der Küste.
Wir möchten aber nicht darauf verzichten und trotzdem für euch und mit euch gemeinsam anbaden und gleichzeitig für einen guten Zweck spenden. Start ist der 1. Mai 2020.
Beim Anbaden stürzen sich normalerweise unerschrockene Ostseefans in die noch kalten Wellen des Meeres. In diesem Jahr wird die Ostsee Schleswig-Holstein die Aktion in diesem Jahr erstmals ins Digitale verlagern. Außerdem ist die Aktion mit einem Spendenaufruf verbunden. Teilnehmen kann jeder, der Lust dazu hat.
Die Spenden können neben Geldspenden auch z.B. Restaurantgutscheine sein oder dass man z.B. für einen DLRG Ortsverband ein Frühstück ausgibt.
Bei der Aktion sollen sich Einheimische zunächst stellvertretend für die Gäste in die Fluten stürzen und davon ein kurzes (Handy)Video drehen. Wem die Ostseewellen zu kühl sind, wer nicht am Meer direkt lebt oder in einer anderen Region Deutschlands, kann natürlich trotzdem mitmachen: zum Baden reicht auch ein See, ein Planschbecken oder gar die heimische Badewanne.
Das Prinzip funktioniert ähnlich wie die "Ice Bucket Challenge", hier die Spielregeln im Überblick:
In die Ostsee / Badewanne / Planschbecken springen und ein (Handy-)Video davon machen, das Video auf dem eigenen Facebook- oder Instagram-Profil hochladen und mit dem Hashtag #anbadenfürhelden versehen, die Organisation oder die Helden nennen, für die der Anbadende spenden möchte, dann die Webseite www.anbadenfürhelden.de nennen oder im Posting schreiben.
Das Wichtigste: drei Freunde/Personen/Institutionen nominieren und verlinken, die die Challenge annehmen sollen
Die Nominierten sollten möglichst innerhalb von 48 Stunden die Challenge umsetzen. Jeder Nominierte hat grundsätzlich die Wahl: entweder badet er ebenfalls an oder spendet für einen guten Zweck. Wer möchte, macht beides: anbaden und spenden.
Ziel ist es, eine „Anbade-Welle“ mit einer großen virtuellen Gemeinschaft zu starten sowie Hilfe für die individuellen Helden. Nominiert werden können Privatpersonen, aber auch Verbände, Vereine und sonstige Institutionen.
Los geht’s! Wir freuen uns auf die vielen Anbadenden.
Initiatoren
Die Initiatoren des „Anbadens für Helden“ sind der Ostsee-Holstein-Tourismus e. V, und die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. Die ersten Videos sind ab Mai auf den Social-Media Kanälen des OHT beziehungsweise der jeweiligen, teilnehmenden Orte und Personen zu sehen. Von dort soll sich die Aktion nach und nach mit mehr Videos weiterverbreiten.
Poste dein Video unter #anbadenfürhelden
Hier veröffentlichen wir beginnend mit dem 01. Mai 2020 alle Videos, die bei Instagram mit dem Hashtag #anbadenfürhelden verlinkt sind.

www.ostsee-schleswig-holstein.de / nordlicht verlag

Foto: © nordlicht verlag

Datum: 28.04.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Tiere am und im Doberaner Münster
Das Doberaner Münster gehört zu den bedeutsamsten historischen Bauwerken an der Ostseeküste und ist deshalb eines der beliebtesten Ausflugsziele für Ostseeurlauber. Die Besucher können dabei auch von der außerordentlich regsamen Öffentlichkeitsarbeit profitieren.
Zoo Rostock erneut ausgezeichnet
Der Zoo in der Hansestadt Rostock kann nicht nur auf über 120 Jahre Existenz, sondern auch auf eine naturnahe und weitläufige Anlage verweisen. Vor allem durch spektakuläre neue Einrichtungen wie das Darwineum und das Polarium hat er sich zu einem der beliebtesten Ausflugsziele an der Ostseeküste entwickelt.
Östergötland – eine Küstenregion mit reicher kultureller Identität
Zwei Autostunden südlich von der schwedischen Hauptstadt Stockholm entfernt, liegt mit Östergötland eine der größten historischen Regionen des Landes. Abwechslungsreiche Naturerlebnisse sind ebenso charakteristisch wie lebendige Kleinstädte mit Museen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)