Entspannt ins neue Jahr: Deutsches Meeresmuseum und Ozeaneum Stralsund

Leucht-Orca an der Wand
Leucht-Orca an der Wand

Happy Hour Teil 2: Vom 14. bis 30. Januar 2019 können Erwachsene im MEERESMUSEUM und OZEANEUM in Stralsund entspannt ins neue Jahr starten und dabei sparen, wenn sie erst zwei Stunden vor Schließung den Rundgang durch die Ausstellungen und Aquarien beginnen. Im OZEANEUM bezahlen Erwachsene in der Zeit von 16 bis 18 Uhr statt 17 € nur 13 €. Im MEERESMUSEUM sparen Erwachsene von 15 bis 17 Uhr 2 € und bezahlen statt 10 € nur 8 €.

Schildkrötenfütterung mit neuen Zeiten
Wer sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen möchte, kommt mittwochs und freitags jeweils ab 11.30 Uhr auf seine Kosten. Jeden Donnerstag bekommen die Tiere außerdem Besuch von zwei Tauchern. Während des etwa 15-minütigen Tauchgangs kann beobachtet, wie die Mitarbeiter auf „Tuchfühlung“ mit den fünf gepanzerten Meerestieren gehen und Streicheleinheiten verteilen. Die Tauchshow findet ebenfalls um 11.30 Uhr statt.

Das OZEANEUM Stralsund schmückt sich in der dunklen Jahreszeit mit einem originalgroßen Orca aus Glasfaser. Der mit ca. 1.000 LED-Lichtpunkten beleuchtete und etwa 100 Kilogramm schwere Wal aus einer Möbel Manufaktur reiht sich in das winterliche Lichtermeer der Hansestadt Stralsund ein.
Zu sehen ist das fünf Meter hohe Geflecht am Betonsockel auf der Stadtseite des OZEANEUMs.

Deutsches Meeresmuseum

Foto: © Romy Kiebel/Ozeaneum

Datum: 02.01.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Endlich wieder an die Dänische Ostsee
Urlaub an der langen und abwechslungsreichen Ostseeküste Dänemarks ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Kiel: Strandkorb und Stadtbummel
Die traditionsreiche Hafenstadt Kiel empfängt wieder ihre Gäste. Die Gastgeber haben dazu einige Angebote zusammengefasst.
Doberaner Münster wieder täglich geöffnet
Das Doberaner Münster ist eines der am besten erhaltenen und bedeutendsten Klosteranlagen im gesamten Ostseeraum. Durch langjährige und kostspielige Restaurierungsarbeiten ist es in einem sehr guten Bauzustand. Es ist nicht nur eine aktive Kirchengemende mit Gottesdiensten, sondern auch ein Besuchermagnet ersten Ranges.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)