Wildwasser-Rafting auf dem Fluss Vindeln

Wildwasserrafting auf dem Fluss Vindeln
Wildwasserrafting auf dem Fluss Vindeln
(5) Bewertungen: 2

Der Norden Schwedens stellt eine der letzten Wildnisgebiete Europas dar, und ist dabei schnell zu erreichen, verkehrsmäßig gut erschlossen und unmittelbar an der Ostseeküste.
Niemand bleibt trocken auf der Tour mit Wilderness Adventure Vindeln in Nordschweden. Naturliebhaber auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Abenteuer werden sich lange an die Rafting-Tour über den Fluss in Lappland erinnern. Als einer der vier schwedischen Nationalflüsse ist der 450 Kilometer lange Vindeln vor Eingriffen geschützt und darf weder reguliert noch zur Wasserkraftnutzung ausgebaut werden. So genießen Outdoor-Fans beim Rafting ein Naturerlebnis auf einem der letzten unberührten Flüsse Europas. Der Vindeln ist außerdem Teil des Vindelfjällens Naturreservats, das mit fast 600 Hektar eines der größten geschützten Gebiete Europas ist. Die drei Stunden lange Tour mit Guide startet im 2000-Seelen-Dorf Vindeln, etwa eine Stunde entfernt von der nordschwedischen Metropole Umeå. Der Vindeln hat über 40 Stromschnellen, und bald lernen die Rafter mit dem Hemseleforsen die erste kennen. Über eine Strecke von nur einem Kilometer fällt der Fluss um acht Meter. Bei einer Fika (typisch schwedische Kaffeepause) am Ufer stärkt sich das Team für die nächste Herausforderung: zwei Stromschnellen, über zwei Kilometer Länge, 14 Meter in die Tiefe. Insgesamt paddelt man fast zehn Kilometer. Dank der professionellen Ausrüstung und der 20-jährigen Erfahrung der Guides können schon junge Abenteurer ab zwölf Jahren mitfahren. Wer sein Naturerlebnis in der unberührten Region Västerbotten fortsetzen möchte, kann im Elchpark bei Bjurholm den König des Waldes aus der Nähe kennenlernen. Dort wohnen Gäste in Baumhäusern mit Blick auf dem Fluss Umeälv. Wald, Wasser und Wagemut – das ist Urlaub in Västerbotten

Foto: © Wilderness Adventure/ facebook.com/forsranning

Datum: 02.08.2017

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)