Zum Valentinstag in den Zoo Schwerin

Ameisenbären im Zoo Schwerin
Ameisenbären im Zoo Schwerin
(4) Bewertungen: 3

Einblicke in das tierische Liebesleben

Der Zoologische Garten in Schwerin hat sich von einem Heimattierpark der 1950er Jahre zu einer anerkannten Heimstätte für hunderte Tiere entwickelt, die in einer naturnahen Umgebung einer der wichtigsten Magneten für den Besuch der Landeshauptstadt ist. Auch Urlauber von der nur eine knappe Autostunde entfernten Ostseeküste besuchen gerne diese gepflegte und großzügige Anlage. Um den Besuch noch attraktiver zu gestalten, lässt sich das Team des Schweriner Zoos verschiedene besondere Anlässe einfallen. Einer davon ist der Valentinstag am 14. Februar.

Nicht nur menschliche Beziehungen sind aufregend, das Liebesleben der Tiere ist spannend, manchmal skurril und oft ein optisches Spektakel - viele Tierpaare sind sich ein Leben lang treu, andere Tiere leben in Vielweiberei und unzählige Arten treffen sich nur zur Paarung und gehen danach getrennte Wege. Tiere balzen, tanzen, gurren, grunzen und schnurren bei der Umwerbung ihrer Auserwählten. Sie zeigen sich in prächtigen Kleidern und bauen kunstvolle Liebesnester.
Revierkämpfe werden oft blutig ausgetragen und Nebenbuhler werden gnadenlos bekämpft und vertrieben.

Wie die Liebe in der Tierwelt ausgelebt wird, erfahren Besucher am Valentinstag von 10 bis 16 Uhr im Humboldthaus. Das Humboldthaus wurde herzlich geschmückt und ist besonders für verliebte Pärchen ein reizvolles Ausflugsziel am Valentinstag. Das Servicepersonal lädt Besucher im Humboldthaus zum Kaffee und Kuchen ein.
Zu einer exklusiven Zootour lädt die wissenschaftliche Assistentin Sabrina Höft ein. Sie stellt Tierarten vor, deren Paarungsverhalten außergewöhnlich ist.
Bei der Führung erfahren Besucher an folgenden Tierstationen, dass das Liebesleben der Tiere interessant ist und oft sehr menschliche Parallelen aufweist.
Die Liebestour beginnt um 11 und 15 Uhr am "Treffpunkt" Zoo und beinhaltet den Besuch folgender Stationen:
Blauhalsstrauß - Eine ist nicht genug - aber eine Hauptfrau muss sein
Emu - Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr
Afrikanischer Wildhund - Führungspaar im Rudel
Breitmaulnashorn - Eroberung im Sturm
Humboldtpinguin - Bis das der Tod uns scheidet
Großer Ameisenbär - Getrennte Wege gehen
Zweifingerfaultier - Fernbeziehung
Achtbindenbuntbarsch - Auch Fische können treu sein

Zoo Schwerin / Erika Hellmich

Foto: © Zoo Schwerin / Erika Hellmich

Datum: 12.02.2013

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Die Tallinn Card
Die Republik Estland ist insgesamt ein immer beliebter werdendes Touristenziel an der Ostsee. An vorderster Stelle steht immer noch die traditionsreiche Hauptstadt Tallinn, die in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen feiert. Die Tallinn Card gestaltet den Aufenthalt komfortabler und erleichtert die Bewegung innerhalb der Stadt.
Kunst und Nationalstolz – das estnische Liederfest
Estland stand wie die Nachbarstaaten Lettland und Litauen lange unter russischer Herrschaft. Das Massensingen gibt es dort seit 1869 als Ausdruck des Strebens nach Unabhängigkeit. Bis heute ist diese Tradition bewahrt worden und hat sich zu einem weltweit beachteten Ereignis entwickelt.
Öresund: Angeln mit Naturgenuss
Die Öresund-Region mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, der südschwedischen Großstadt Malmö sowie ihrem dänisch-schwedischen Umland entwickelte sich besonders seit der Eröffnung der Öresundbrücke im Jahr 2000 zu einer der dynamischsten Wachstumsregionen im Ostseeraum mit knapp vier Millionen Einwohnern.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)