Bio-Festival BioErleben Mecklenburg-Vorpommern in Warnemünde

Bio-Festival BioErleben Mecklenburg-Vorpommern in Warnemünde
Bio-Festival BioErleben Mecklenburg-Vorpommern in Warnemünde
(5) Bewertungen: 1

Das Bio-Festival "BioErleben Mecklenburg-Vorpommern" findet am 28. August 2011 in Warnemünde statt. Das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich seinen Gästen an der Ostsee und im Seenland weitestgehend natürlich. Die naturschöne Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns reizt viele Feriengäste ganz besonders und ist ideal für einen Aktiv-Urlaub in der Natur, egal ob mit Wandern, Walken, Wassersport oder Fahrrad-Touren durch Wälder oder entlang von Seen und der Ostseeküste. Zu einem aktiven Urlaub gehört natürlich auch eine gesunde Ernährung. Zahlreiche Restaurants und Lebensmittel-Vermarkter bieten regionale Produkte, oft aus biologischem Anbau. Die Feriengäste der Region Rostock-Warnemünde (Hotels Warnemünde) können sich auf dem größtem Bio-Festival im Nordosten "BioErleben Mecklenburg-Vorpommern" über die natürlichen Genüsse des Urlaubslandes informieren.

(Rostock) Auf der "BioErleben Mecklenburg-Vorpommern" präsentiert sich die regionale Bio-Branche am 28. August 2011 von 10.00 bis 18.00 Uhr auf der Warnemünder Promenade. Vor grandioser Kulisse bietet das größte Bio-Festival im Nordosten Deutschlands, das vom Verein "landaktiv" veranstaltet wird, gesunden und regionalen Genuss, Unterhaltung und Information. Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus eröffnet die Veranstaltung.

Im Mittelpunkt des Festivals steht der große Landmarkt mit seinen über 60 Ausstellern, die zu einem großen Teil aus Mecklenburg-Vorpommern stammen. Hier können die Besucher die Region schmecken und mit Bio-Erzeugern, -Verarbeitern und -Gastronomen ins Gespräch kommen. Naturmode und -kosmetik runden das Angebot ab. Eine interaktive Ausstellung macht den Ökologischen Landbau anschaulich. Informationen zu alternativer Energie, Energiesparmöglichkeiten, neuer Mobilität und nachhaltiger Fischerei ergänzen die landwirtschaftlichen Themen. Der Biopark-Strandbauernhof und das Beach-Soccer-Turnier sind Höhepunkte für die jüngeren Besucher.

Partner-Region ist in diesem Jahr die schwedische Gemeinde Strömsund im Jämtland. An verschiedenen Ständen präsentiert die Region regionaltypische Spezialitäten wie Brot und Beerenaufstriche. Das Projekt "Living in the countryside" informiert über das Leben im Jämtland.

Sternekoch Tillmann Hahn lässt die Besucher über den Rand seiner Kochtöpfe schauen und gibt Tipps für die eigene Küche. Hansa-Stadionsprecher Klaus-Jürgen Strupp wird die Besucher durch das mitreißende Bühnenprogramm mit Live-Musik, Talk, Ballett und Artistik begleiten. Bio-Produkte in der Gastronomie, die Förderung des ländlichen Raumes oder richtig Energie sparen sind Themen der informativen wie spannenden Talkrunden mit Bio-Unternehmern und Experten auf der Bühne. Ein Höhepunkt auf dem Laufsteg ist eine Naturmodenschau junger Designer.

Ein paar Schritte Richtung Meer können die kleinen Besucher auf dem Biopark-Strandbauernhof Ponys und Schafe pflegen, sich an der Melkstation ausprobieren, Kartoffeln ernten und kochen, Getreide mahlen und backen oder auf dem Bauspielplatz kreativ sein. Beim Beach-Soccer-Turnier mit dem Landesfußballverband kämpfen zehn junge Mannschaften um den BioErleben-Pokal. Im Mitmach-Zirkus werden kleine Gäste zu großen Artisten.

Einen umweltfreundlichen Start zur "BioErleben 2011" bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) an. Vom Rostocker Stadtzentrum geht es gemeinsam mit dem Rad nach Warnemünde. Weitere Informationen dazu gibt es beim ADFC Rostock, www.adfc-rostock.de, Tel.: 0152 26634358.

Die "BioErleben" wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Bundesprogramms "Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft" gefördert.

Text: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Foto: © landaktiv

Datum: 15.08.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Foodstock“ in den Schären
Das Schärengebiet vor Stockholm gilt als das größte seiner Art an der gesamten Ostseeküste. Tausende Inseln und Inselchen, von kleinen Felsbrocken bis zu größeren Inseln, machen den unverwechselbaren Reiz der Landschaft aus. Während die meisten im Winter verlassen sind, pulsiert im Sommer dort das Leben.
Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)