Mecklenburg-Vorpommern auf ITB 2011

Mecklenburg-Vorpommern auf ITB 2011
Mecklenburg-Vorpommern auf ITB 2011
(5) Bewertungen: 2

In Berlin beginnt am 09. März 2011 die diesjährige ITB - Internationale Tourismus Börse. Auch das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern ist auf der ITB 2011 vertreten und präsentiert sich vielseitig. Mecklenburg-Vorpommern mit seinen verschiedenen Urlaubsdestinationen bietet für Reisende ganz unterschiedliche Möglichkeiten, den Urlaub zu verbringen. Die Ostsee lockt mit Strand, Sonnenbaden und Plantschen, ideal für einen Familienurlaub an der Ostsee. Die Mecklenburgische Seenplatte bietet Wasserflächen zum Träumen, für Wassersport und Angelurlaub. Das weite Land mit seiner abwechslungsreichen naturschönen Landschaft lädt zum Aktivurlaub mit Radwandern, Wandern und Reiten. Die Hansestädte Rostock, Wismar, Greifswald und Stralsund stehen für Historie und Kultur. Und die Inseln Usedom (Ferienhaus Usedom), Rügen (Ferienwohnung Rügen), Hiddensee und Poel sowie die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst (Hotels Darß) sorgt für einen Ostsee-Urlaub mit ganz besonderem Flair (Ferienhaus Ostsee).

(Rostock) Das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern wird sich auf der ITB in Berlin selbstbewusst und optimistisch präsentieren. Der Nordosten wartet mit 43 Ausstellern, 500 Quadratmeter großem Stand und einer positiven Saisonerwartung auf. Mit positiven Erwartungen für die Saison, einer Reihe von Innovationen und vielen guten Botschaften im Gepäck sieht die Tourismusbranche Mecklenburg-Vorpommern ihrem Auftritt auf der am 9. März 2011 startenden größten Reisemesse der Welt, der ITB in Berlin, entgegen. "Mecklenburg-Vorpommern wird auch 2011 einer der Leuchttürme im Deutschlandtourismus. Die Branche peilt insgesamt ein gutes Jahr an", sagte Jürgen Seidel, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes. "Neue Angebote, neue Häuser und frische Ideen prägen den Auftritt auf der ITB. Familienfreundlicher Urlaub, Jugendtourismus, Ferien am Wasser, Wellness, Camping, Golf und Kreuzfahrten sind dabei einige der Leuchtsignale." Sowohl die Prognosen für den Deutschlandtourismus als auch die Signale aus der Branche in Mecklenburg-Vorpommern würden die optimistische Perspektive für die Saison stützen.

Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern ergänzte, dass 2010 in mehreren Bereichen sehr gute Ergebnisse erreicht worden seien: "Wir hatten überdurchschnittliche Zuwächse bei jungen Gästen, waren das beliebteste deutsche Familienreiseziel und konnten uns auch beim Campingurlaub erstmals an die Spitze vor Bayern setzen. Diesen Rucksack guter Nachrichten nehmen wir mit nach Berlin", sagte sie. Aufgabe der Branche auf der Fachmesse ITB sei es zudem, letzten Schwung für die vor der Tür stehende Saison zu holen sowie Kooperationen mit Blick auf das Jahr 2012 anzubahnen. "Dazu wird es Gespräche mit großen Reiseveranstaltern, Transportunternehmen und Medienvertretern geben", so Frau Bretschneider. Da die ITB überdies die größte Leistungsschau der Branche sei, warte Mecklenburg-Vorpommern mit einem selbstbewussten Auftritt auf, der den Stellenwert des Tourismus im Land verdeutliche. Insgesamt präsentieren sich auf der fünftägigen Messe 43 Aussteller aus dem Nordosten, darunter Tourismusregionen, Städte, Hotelgruppen, Erlebniszentren, Kulturveranstalter und der Tagungspool MeetMV. Zum dritten Mal auf der ITB eingesetzt wird der touristische Landesstand in auffallend leuchtenden Farben, der 2009 als drittbester deutscher Stand ausgezeichnet wurde. Den separaten Messeauftritt des Kinder- und Jugendreiselandes eingerechnet, beträgt die Ausstellungsfläche Mecklenburg-Vorpommerns in diesem Jahr knapp 500 Quadratmeter, was ungefähr der Größe eines Basketballfeldes entspricht.

Jürgen Seidel betonte, dass Mecklenburg-Vorpommern seine Strategie im Werben von Gästen aus dem südlichen deutschsprachigen Raum intensiv fortsetzen wird. "In der Schweiz und in Süddeutschland laufen derzeit große Werbekampagnen für den Nordosten, auf der ITB werden verschiedene Ansätze mit österreichischen Partnern geprüft", erklärte er. Konkret gehe es um eine Flugverbindung zwischen Wien und Rostock sowie um Reisepakete für österreichische Gäste.

Zentrale Themen des Landes in diesem Jahr sind Wellness- und Gesundheitstourismus sowie das kulinarische Angebot im Nordosten. Unter anderem werden im Rahmen der Messe eine Wellness-Applikation für das iPad sowie eine vom Tourismusverband gemeinsam mit dem Naturkosmetikproduzenten Valendis konzipierte Kosmetikserie präsentiert, für die unter anderem Algen, Sole und Sanddorn verarbeitet werden. Bereits vor einigen Wochen war die neue Internetseite www.genussreich-mv.de freigeschaltet worden, die erstmals einen zusammenfassenden Überblick über das breite kulinarische Angebot im Nordosten gibt. Das Land stellt zudem die in diesem Jahr öffnenden Hotels und Ferienresorts vor, die für eine Gesamtinvestitionssumme von rund 250 Millionen Euro entstehen. Darunter befindet sich auch die Anfang Juli öffnende Jugendherberge in Prora auf der Insel Rügen. Herausgehoben wird zudem die Position Rostocks mit Warnemünde als Deutschlands führendem Hafen für die Kreuzschifffahrt.

Die Messe Berlin rechnet für die 45. ITB vom 9. bis 13. März mit rund 180.000 Gästen, davon 110.000 Fachbesucher. Der 9. bis 11. März sind dem Fachpublikum vorbehalten, am 12. und 13. März steht die Messe allen Besuchern offen. Rund 11.000 ausstellende Unternehmen und Organisationen aus über 180 Ländern präsentieren sich in den 26 Hallen unter dem Berliner Funkturm. Mecklenburg-Vorpommern stellt wie die anderen norddeutschen Bundesländer in Halle 6.2a aus. Die Aussteller aus dem Bereich Kinder- und Jugendreisen sind in Halle 4.1 zu finden. Die ITB gilt in der Reisebranche als Höhepunkt der Anfang jedes Jahres umgesetzten Messepräsentationen. Der Landestourismusverband war mit seinen Partnern 2011 bislang auf acht Inlands- und zehn Auslandsmessen präsent und bringt es aufgrund von zeitgleichen Auftritten in diesem Jahr bereits auf insgesamt 82 Messetage.

Text: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Foto: © Karin Höll

Datum: 07.03.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Kein Winterschlaf für die Sandskulpturen
Sie sind immer wieder faszinierend, die kunstvoll geschaffenen Figuren aus Sand. Und in keiner Weise vergleichbar mit den selbst gebauten „Sandburgen“ am Ostseestrand. Professionalität und besonderer Sand sind die Voraussetzungen.
Dänemarks schönste Weihnachtsmärkte
Die für viele schönste Jahreszeit empfängt die Menschen mit viel Licht in der Dunkelheit. Dazu gehören auch die traditionellen Weihnachtsmärkte in zahlreichen dänischen Städten an der Ostsee oder in deren Nähe.
Kunst und Kultur im Rostocker Zoo
Der Rostocker Zoo ist nicht nur einer der ältesten seiner Art, sondern wurde von Beginn an in die Landschaft eingepasst. Nach und nach kamen auch Kunstwerke hinzu, die die Tierwelt der Anlage darstellen. Der Rostocker Zooverein hat nun eine neue Ausstellung zu diesem Thema initiiert.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)