Literatur-Tage Insel Usedom

Literatur-Tage Insel Usedom
Literatur-Tage Insel Usedom
(4) Bewertungen: 1

(Bansin / Insel Usedom) In der Zeit, als sich die Usedomer Fischerdörfer langsam zu kleinen Tourismuszentren entwickelten und die Badegäste das Baden am feinen, weißen Sandstrand für sich entdeckten, hat einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller ganz leise seine Spuren im Seebad Bansin auf der Ostseeinsel Usedom hinterlassen: Hans Werner Richter. Vom 11. bis 13. November 2010 widmen sich die Hans Werner Richter-Literaturtage dem Leben und Wirken des „Gruppe 47“-Gründers, der am 12. November 1908 in Neu Sallenthin, einem Ortsteil von Bansin, das Licht der Welt erblickte (Hotels Usedom).

Drei Tage lang gehen Historiker und Literaturwissenschaftler den literarischen Schätzen und dem Leben des „Gruppe 47“-Gründers im Hans Werner Richter-Haus und im Haus des Gastes in Bansin auf die Spur – und holen sich dafür prominente Unterstützung: Uwe Tellkamp, Autor des Romans „Der Turm“, wird am 11. November um 19 Uhr zur Lesung und zum Gespräch über sein Werk im Bansiner Haus des Gastes erwartet. Umrahmt wird dieses Programmhighlight vom wissenschaftlichen Kolloquium, das darauf abzielt, das literarische wie intellektuelle Profil Hans Werner Richters in den Kontext der Entwicklungen in Ost und West zu stellen. Hier werden u.a. der „Grünwalder Kreis“ im Blickpunkt der Stasi und Richters „Briefe an einen jungen Sozialisten“ thematisiert. Mit anderen Worten: Spannende Vorträge, Lesungen und Diskussionen erwarten die Gäste der Hans Werner Richter-Literaturtage vom 11. bis 13. November 2010.

Im Hans Werner Richter-Haus in Bansin sind ganzjährig das Arbeitszimmer und die Bibliothek des Schriftstellers ausgestellt. Nur wenige Hundert Meter entfernt verbrachte Hans Werner Richter seine Kindheit: Wandmalereien mit Strandmotiven zieren die weiß und hellblau gestrichenen Veranden. "Villa" und "Paula" steht in blauen Buchstaben auf den zwei Straßengiebeln, darunter der Spruch: "Ob Ost, ob West, to Hus is best". Hans Werner Richter liebte die Insel Usedom, hier war sein „to hus“, wo er auch bestattet wurde.

Text: Usedom Tourismus GmbH

Foto: © Karin Höll

Datum: 09.11.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Kein Winterschlaf für die Sandskulpturen
Sie sind immer wieder faszinierend, die kunstvoll geschaffenen Figuren aus Sand. Und in keiner Weise vergleichbar mit den selbst gebauten „Sandburgen“ am Ostseestrand. Professionalität und besonderer Sand sind die Voraussetzungen.
Dänemarks schönste Weihnachtsmärkte
Die für viele schönste Jahreszeit empfängt die Menschen mit viel Licht in der Dunkelheit. Dazu gehören auch die traditionellen Weihnachtsmärkte in zahlreichen dänischen Städten an der Ostsee oder in deren Nähe.
Kunst und Kultur im Rostocker Zoo
Der Rostocker Zoo ist nicht nur einer der ältesten seiner Art, sondern wurde von Beginn an in die Landschaft eingepasst. Nach und nach kamen auch Kunstwerke hinzu, die die Tierwelt der Anlage darstellen. Der Rostocker Zooverein hat nun eine neue Ausstellung zu diesem Thema initiiert.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)