Fisch-Spezialitäten Ostsee

Fisch-Spezialitäten Ostsee
Fisch-Spezialitäten Ostsee
(2.5) Bewertungen: 2

Hering, Scholle, Aal, Dorsch, Steinbutt, Sprotten…all diese leckeren Fischsorten stehen bei Ostsee-Urlaub auf dem Menüplan - egal ob frisch zubereitet auf dem Teller oder veredelt im Fischbrötchen. Feriengäste, die ihren Urlaub an der Ostsee verbringen, sind während ihres Ferienaufenthalts meist mehr als einmal zu Gast in einem der zahlreichen Fischrestaurants in den Ostseebädern. Aber nicht jede Fischart kann zu jeder Urlaubszeit fangfrisch auf den Teller kommen, deshalb sollten sich interessierte Ostsee-Urlauber zuvor über das Angebot und auch über die Informationen bezüglich schützenswerter Fischbestände informieren (Ferienhaus Ostsee Schleswig-Holstein).

(Scharbeutz) Ähnlich wie mit Obst und Gemüse verhält es sich auch mit den Fischen der Ostsee Schleswig-Holstein und der Binnengewässer der Holsteinischen Schweiz. Denn nicht jeder der Wasserbewohner kann immer und überall, zu jeder Zeit gefangen werden. Wer Fisch in seiner ganzen Klasse genießen möchte, für den ist es wichtig, diese Saisonzeiten zu kennen.

Momentan hat der Aal Saison: Die auch als Räucherfisch sehr beliebte Köstlichkeit ist mit seinem besonderen Wanderungsverhalten einer der außergewöhnlichsten Fische in der Ostsee. Denn die Fischeier werden im warmen Sargasso-Meer vor der Küste Floridas abgelegt, nach dem Schlüpfen machen sich die Jungtiere auf die weite Reise quer durch den Atlantik in die rauschenden Wogen der Ostsee. Gefangen wird der schmackhafte Schlängler zwischen August und November. Geräuchert oder gebraten, in einem der hübschen Restaurants oder in der herrlichen Mittagssonne auf dem Ferienhausbalkon verzehrt, ist er ein echter Leckerbissen. Besonders gut schmeckt Aal in Lemkenhafen auf Fehmarn in der Aalkate.

Ein wahrer Frühlingsfisch und ebenfalls außerordentlich beliebt ist der Hering, dessen Fangzeiten in die Monate Februar bis Mai fallen. Hering ist an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins vor allem als Fischbrötchen und Matjes sehr beliebt. Hervorragend schmeckt der silbrige Gefährte auch als Bismarkhering in knusprigem Brötchen bei einem idyllischen Strandspaziergang.

Der Dorsch hingegen bevorzugt die kalten Monate und wird in der Zeit von September bis April aus den Netzen geholt. Der Ostseeort Laboe hat dem Dorsch ein ganzes Fest mit buntem Programm und natürlich leckeren Spezialitäten des appetitlichen Meeresbewohners gewidmet.

Von Februar bis April sowie September bis Dezember zieht die Sprotte in riesigen Schwärmen ihre Kreise durch die Ostsee. Nach ihrer Reise auf dem Fischerboot findet sie ihren Weg in Form der bekannten Kieler Sprotte oder anderen Gerichten auf die Teller der Gäste. Nebenbei bemerkt: Wussten Sie, dass die Kieler Sprotten eigentlich aus Eckernförde stammen?

An sich saisonunabhängig ist der Ostseelachs. Auf Grund seiner Beliebtheit ist er jedoch stark gefährdet und daher durch Schutzbestimmungen an wechselnde Fangzeiten gebunden. Flunder und Steinbutt wiederum können tatsächlich ganzjährig frisch aus dem Meer angeboten werden. Zwar auch ein Plattfisch, jedoch nur von Juli bis Dezember fangbar, ist die Scholle, auch ein vorzüglicher Speisefisch.

Delikatessen aus den Seen der Holsteinischen Schweiz sind der Hecht, der zwischen Mai und Dezember gefangen wird, sowie stattliche Barsche und Karpfen, denen keine Schonzeiten zugeordnet sind. Weniger bekannt, aber äußerst schmackhaft ist die Silbermaräne, deren zartes Fleisch mit wenigen Gräten bei Feinschmeckern sehr beliebt ist.

Eine nachhaltige, aber nicht weniger appetitliche Alternative zum Wildfang bieten die aus Fischzucht stammenden Tiere, die das ganze Jahr über gefangen und verkauft werden können. Da Aal, Barsch, Scholle und Ostseelachs auf der Liste der bedrohten Fischarten stehen, sollten diese nur aus kontrollierter Fischzucht erworben werden.

Text: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.

Geheimtipp für die Insel Usedom: Fischrestaurant Nautilus in Zinnowitz (www.nautilus-zinnowitz.de)

Foto: © Ostsee-Holstein-Tourismus

Datum: 17.08.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Foodstock“ in den Schären
Das Schärengebiet vor Stockholm gilt als das größte seiner Art an der gesamten Ostseeküste. Tausende Inseln und Inselchen, von kleinen Felsbrocken bis zu größeren Inseln, machen den unverwechselbaren Reiz der Landschaft aus. Während die meisten im Winter verlassen sind, pulsiert im Sommer dort das Leben.
Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)