Internationaler Museumstag Meeresmuseum Stralsund

Internationaler Museumstag Meeresmuseum Stralsund
Internationaler Museumstag Meeresmuseum Stralsund
(5) Bewertungen: 1

Der Internationale Museumstag 2010 wird am 16. Mai begangen. Das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund beteilt sich - wie die meisten Museen und kulturellen Einrichtungen im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern - am Internationalen Museumstag. In diesem Jahr wird es am Internationalen Museumstag im Meeresmuseum Stralsund diverse Führungen für spezielle Besuchergruppen geben, darunter Führungen speziell für Senioren, Familien, sehbehinderte und geistig behinderte Besucher. Das Meeresmuseum Stralsund gehört mit seinen Ausgliederungen - dem Ozeaneum und den Nautineum in Stralsund sowie dem Natureum im Leuchtturm Darßer Ort auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst - zu den meistbesuchten Ausflugszielen in Mecklenburg-Vorpommern (Hotels Stralsund, Ferienhaus Rügen).

(Stralsund) In diesem Jahr lautet das Motto des Internationalen Museumstages am 16. Mai „Museen für ein gesellschaftliches Miteinander“. Hier geht es vor allem darum, dass Museen allen Bevölkerungsschichten, u. a. auch Geringverdienern sowie Kindern oder Menschen mit Handicap, zugänglich sein sollen. Diese Zielstellung realisiert das Deutsche Meeresmuseum tagtäglich – einerseits durch Spezialführungen für Sehschwache oder Menschen mit geistigen Behinderungen und andererseits mit günstigen Familientickets und Preisaktionen für Besucher mit geringem Budget. Am diesjährigen Museumstag bieten die Pädagogen im MEERESMUSEUM spannende kostenfreie Führungen für diese Zielgruppen an, für die ein Museumsbesuch oftmals nicht so einfach realisierbar wäre.

Für das „ältere“ Semester findet um 10:00 Uhr eine Seniorenführung statt. Dann wird das Geheimnis gelüftet, was es mit „Frischen Fischen in alten Gemäuern“ auf sich hat. Auch eine Fütterung im Aquarium kann beobachtet werden.

Um 11:00 Uhr geht es für interessierte Museumsbesucher auf einen geführten Rundgang unter dem Motto „Das Meer und das Leben im Meer“, ebenfalls mit integrierter Fütterung.

Ein Angebot besonderer Art startet um 13:30 Uhr für Besucher mit Sehbehinderungen. Tasten, Fühlen und Riechen sind Bestandteile dieser speziellen Erlebnisführung, die auch mit Blindenhund möglich ist.

Um 15:00 Uhr haben kleine Meeresbiologen ihren großen Auftritt, wenn die Kinderlotsen ihren Auftrag „Kinder führen Kinder“ sehr ernst nehmen. Die jungen Naturforscher zeigen dann gleichaltrigen Besuchern ihre Lieblingstiere in den tropischen Meeresaquarien und in den Ausstellungen. Sie erkunden die Lebensgewohnheiten von Haien, Schildkröten, Seepferdchen und Co. und verraten Tricks und Kniffe, die diese Tiere so drauf haben. Natürlich können auch mal Präparate berührt und einige Aquarienbewohner bei der Nahrungsaufnahme beobachtet sowie beim Füttern geholfen werden. Wer sich alleine nicht traut, kann auch seine Eltern mitbringen.

Ganz familiär geht es um 15:30 Uhr zu, wenn Meeresschildkröten und ihre Verwandten im Mittelpunkt der Familienführung stehen. Mutige können die kleinen Schildkröten sogar mal selbst füttern. Als Höhepunkt gibt es eine Stippvisite in die wertvollen Magazine unterm Klosterdach.

Um 16:00 Uhr erwartet das MEERESMUSEUM Besucher mit geistigen Behinderungen. Durch Sehen, Anfassen und Erleben wird diese Führung sicherlich zum besonderen Erlebnis für die Besucher mit Handicap und ist vielleicht eine gute Möglichkeit, besonders für entsprechende Wohngruppen, mal mit ihren Betreuern einen Ausflug ins Museum zu unternehmen.

Da die Teilnehmerzahl jeweils begrenzt ist und bestimmte Angebote entsprechender Vorbereitung bedürfen, wird um Voranmeldung zu den Führungen bis zum 12. Mai 2010 unter birgit.kadach@meeresmuseum.de gebeten. Am Museumstag gelten reduzierte Eintrittspreise, eine extra Führungsgebühr fällt nicht an.

Traditionell unterstützt auch die Sparkasse Vorpommern wieder Museen in ihrem Geschäftsgebiet zum Internationalen Museumstag. In Stralsund werden Mitarbeiter der Sparkasse Vorpommern im MEERESMUSEUM mit Kreativständen vor Ort sein. Dort können kleine Künstler Stoffbeutel und Sparschweine fantasievoll bemalen oder sich beim Kneten, z. B. von Meerestieren, versuchen.

Text: Deutsches Meeresmuseum (DMM)

Foto: © Deutsches Meeresmuseum

Datum: 06.05.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)