Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern empfiehlt sich international

Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern empfiehlt sich international
Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern empfiehlt sich international
(1) Bewertungen: 1

(Rostock) Den Sprung in internationale Reisekataloge möchte sich Mecklenburg-Vorpommern mit Hilfe von Studienreisen durch das Urlaubsland zwischen Ostsee und Mecklenburgischer Seenplatte erarbeiten. Im Anschluss an den Germany Travel Mart (GTM), die größte Messe für ausländische Reiseeinkäufer vom 10. bis 12. Mai 2009 in Rostock, finden sechs so genannte Post-Convention-Touren statt, zwei davon führen 50 Reiseeinkäufer durch das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Ziel der beiden Reisen zwischen dem 13. und 15. Mai 2009, die der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern organisiert, ist es, den Teilnehmern die touristischen Stärken Mecklenburg-Vorpommerns zu präsentieren.

"Schon während des Germany Travel Marts konnten sich die internationalen Einkäufer in Präsentationen und Gesprächen mit Tourismusexperten aus der Region ein Bild vom Land machen. Bei den Studienreisen können sie die Attraktionen vor Ort erleben", so Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes. Neben Mecklenburg-Vorpommern sind unter anderem auch Berlin, Hessen und die Ruhr-Region als kommende Kulturhauptstadt Europas Ziel von Anschlussreisen nach dem GTM.

Die erste Tour trägt den Titel "Deutsches Küstenland - Hansestädte im Norden Deutschlands". Sie führt 25 Gäste aus Belgien, Italien, China, den Niederlanden, Norwegen, Lettland, Ungarn, der Schweiz, Finnland, Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Staaten, Polen, Spanien und Tschechien nach Wismar, wo diese ein Klavierkonzert in St. Georgen erleben, das Wismarer Bier "Mumme" kosten oder in der Kirche St. Marien nachempfinden können, wie die Backstein-Kathedralen entstanden sind.

Die zweite Studienreise mit dem Titel "Die deutsche Ostseeküste" führt 25 Teilnehmer aus den Niederlanden, den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Belgien, China, der Schweiz, Ungarn, Hongkong, Österreich und Lettland auf die Inseln Rügen und Usedom sowie in die Unesco-Welterbestadt Stralsund. Das Programm umfasst unter anderem eine Fahrt mit der Schmalspurbahn "Rasender Roland", den Besuch des Ozeaneums sowie einen Bäderarchitektur-Spaziergang durch das Kaiserbad Heringsdorf.

Text: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Datum: 12.05.2009

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Umweltfotofestival »horizonte zingst«
Dieses traditionelle Festival feiert vom 28.Mai bis 6. Juni 2021 bereits die 14. Auflage. Seit 2017 findet es in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BBF) statt. Der vor über 50 Jahren gegründete Verein hat sich der Exzellenz in Sachen Fotografie, Bildgestaltung, Kreativität und Engagement verschrieben. Nun hat er zu diesem Zweck eine eigene Akademie gegründet.
Leuchttürme in der Kieler Förde
Sie sind maritimes Wahrzeichen, Kulturdenkmal und Besuchermagnet. Jeder einzelne strahlt eine besondere Faszination aus. Bei den einen wird durch ihren Anblick eine Sehnsucht entfacht, andere lassen beim Betrachten – das Meeresrauschen im Ohr – einfach die Seele baumeln. Oder sie erklimmen die zahlreichen Stufen hinauf zu einem Ausblick über die Weiten des Meeres.
Seebrücken – Spazierwege auf dem Meer
Sie üben eine Faszination auf alle Gäste aus – die zahlreichen Seebrücken in den Bäderorten an der Küste. Ursprünglich wurden sie als Ersatz für einen Schiffsanleger gebaut, wenn es die Wassertiefe nicht zuließ. Charakteristisch ist der Unterbau aus Pfählen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)