Thalasso-Tour der deutschen Seebäder gestartet

Start der Thalasso-Tour der Deutschen Seebäder auf Norderney (Foto: Arbeitsgemeinschaft Die DeutschenSeebäder / Cathrin Christoph PR & Text)
Start der Thalasso-Tour der Deutschen Seebäder auf Norderney (Foto: Arbeitsgemeinschaft Die DeutschenSeebäder / Cathrin Christoph PR & Text)

Der schönste Ostsee-Urlaub ist für Eltern der, bei dem die Kinder gut beschäftigt werden. Denn sind die Kinder mit ihrem Urlaubsprogramm an der Ostsee zufrieden, ist auch den Eltern ihre wohlverdiente Entspannung sicher. Derzeit ist der Zirkusbus der Arbeitsgemeinschaft „Die Deutschen Seebäder“ unterwegs, der für einen spannenden Urlaub beim Nachwuchs sorgt.

(Butjadingen) Große Begeisterung bei den Kleinen, Zeit zur Entspannung für die Eltern: Am Samstag, den 14. Juni 2008, startete die Thalasso-Tour der deutschen Seebäder in Norderney. Einen Tag lang machte der Zirkusbus Rambazotti auf dem Kurplatz halt. Wer an diesem Tag seine Kleinen in die Obhut des Teams vom Kinderzirkus gab, erhielt gleichzeitig einen Gutschein für Thalasso-Anwendungen am selben Tag im bade:haus Norderney.

Im Zirkus wurden die Kinder den ganzen Tag über betreut und übten mit geschulten Trainern ihr eigenes Zirkusprogramm ein – je nach Neigung und Laune konnten die Kleinen zum Beispiel jonglieren, Einrad fahren oder zaubern lernen. Circa 100 Kinder waren auf Norderney dabei. Um 16:00 Uhr fand dann die große Abschlussvorstellung statt, bei der die Kinder ihren Eltern und Großeltern das Erlernte präsentierten – alles in allem ein tolles Erlebnis für die Kleinen und eine gute Gelegenheit für die Eltern, beim Thalasso zur Ruhe zu kommen.

Noch bis zum 18. Juli 2008 ist der Zirkusbus durch 17 deutsche Seebäder in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern unterwegs – von Butjadingen bis Usedom. Die einzelnen Thalasso-Angebote unterscheiden sich von Seebad zu Seebad. Unverzichtbare Bestandteile aber sind verschiedene Meerwasserbäder, Massagen und Packungen mit Schlick, Algen, Muschelkalk oder Meersalz.

Arbeitsgemeinschaft „Die Deutschen Seebäder“
Drei Bundesländer, zwei Küsten, eine Vision: Im Jahre 2005 schlossen sich 29 Seebäder an Nord- und Ostsee zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammen. Ziel ist es, „die Stärken, Produkte und Heilkräfte der Region stärker in der Öffentlichkeit zu positionieren“, so Johannes Cassens, Vorsitzender der AG Deutsche Seebäder. Durch gemeinsame Marketingaktivitäten und einheitliche Qualitätsstandards soll der Tourismus in den Seebädern in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein angekurbelt werden. Alle teilnehmenden Seebäder haben neben ihrer Lage an einer der deutschen Küsten eins gemeinsam, nämlich ein umfangreiches Thalasso-Angebot.

Link zu den teilnehmenden Seebädern an Ostsee und Nordsee. Weitere Infos unter www.die-deutschen-seebaeder.de.

Text: Arbeitsgemeinschaft „Die DeutschenSeebäder“ / Cathrin Christoph PR & Text

Datum: 17.06.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ostsee-Holstein: Auszeit am Meer
Auch die holsteinische Ostseeküste mit ihren zahlreichen Stränden zwischen Kiel und Lübeck ist wieder auf Besuch(er) eingestellt. Der Andrang in den ersten Tagen war überwältigend. Allerdings: Die in der Öffentlichkeit kommunizierte Strand-App, über die Strandtickets für die Orte in der Lübecker Bucht buchbar sein sollten, gibt es aktuell nicht. Die Zugänge zu den Stränden stehen wie gewohnt offen.
Zingst: Mekka für Fotofreunde
Das Ostseebad Zingst ist nicht nur eines der größten und schönsten in der Region Fischland-Darß-Zingst, es hat sich als Mekka für Fotofreunde seit Jahren einen Namen gemacht, der über die Grenzen hinausreicht.
Grömitz empfängt wieder Gäste
Das große Seebad Grömitz an der Lübecker Bucht ist wieder voll im Empfangsmodus, die Schar der Gäste erreicht das Vorkrisenniveau. Besonders lockt die Kombination von Ostseestrand und idyllischem Hinterland, das für Fahrradtouren und Wanderungen bestens geeignet ist.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)