19. Blues-Fest in Eutin lockt in den Norden

Blues Open Air in Eutin (Foto: dr-p, Hamburg)
Blues Open Air in Eutin (Foto: dr-p, Hamburg)

Freunde des Blues, aber auch Ostsee-Urlauber, die sich einen schönen Abend machen möchten, werden vom 15. bis 18. Mai 2008 beim Blues Open Air in Eutin voll auf ihre Kosten kommen. Unter dem diesjährigen Motto „The Lady sings the Blues“ geben sich international erfolgreiche Musikerinnen und Musiker wie „Deitra Farr & The Chicago Gang“, „Sean Carney & Band”, „Good Time Charly” die Ehre.

(dr-p) Der Eintritt zum 19. Bluesfest auf dem Eutiner Marktplatz ist an allen vier Tagen, Donnerstag, (18 bis 23 Uhr), Freitag (16 bis 23 Uhr), Samstag (13 bis 23 Uhr) und Sonntag (12 bis 21 Uhr), frei! Um einen Teil der Kosten zu decken, werden während der Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder Solidaritäts-Aufkleber gegen eine kleine Spende „verkauft“.

Die „Macher“ des Eutiner Bluesfestes – das Eutiner Kneipenrestaurant „Alte Mühle“, die Agentur „Kreativ + Konkret“ und der Verein „Baltic Blues e. V. – konnten dank Förderer und Sponsoren wieder ein Bluesfest voll echter musikalischer Höhepunkte auf die Beine stellen. Insgesamt 20 Programmpunkte mit 49 Musikern auf dem Marktplatz sowie acht Konzerte werden bei den Bluespartys angeboten. Egal ob rockig oder swingend, elektrisch oder akustisch, melancholisch oder mitreißend, in jedem Fall intensiv und handgemacht wird der Blues in Eutin, einem der größten europäischen Blues Open Airs, daherkommen. Die Musiker/Innen werden sich dabei vielfältiger Blues-Genres unter anderem Texasblues, Bluesrock, Chicago-Blues und Boogie bedienen.

Ein ganz besonderer Coup ist den Organisatoren mit dem Auftritt von „Deitra Farr & The Chicago Gang“ aus den USA gelungen, die nur für dieses Konzert aus Chicago nach Eutin eingeflogen werden. Deitra Farr gilt unbestritten als eine der größten weiblichen Stimmen des Chicagoblues, wobei sie es in Perfektion versteht, auch andere Stile wie Soul und Rhythm´n´Blues mit der Musik aus der „Windy City“ zu verbinden. Besonders spektakulär ist, dass Deitra die Eutiner Einladung mit der exklusiven „Reunion“ einer der bekanntesten amerikanischen Bluesbands, den legendären „Mississippi Heat“, verbindet, der sie von 1993 bis 1996 ihre Stimme gegeben hatte.

Auch das weitere Programm kann sich sehen und hören lassen – allen voran „Sean Carney & Band“ aus den USA. 2007 als „Best Band“ der International Blues Challenge ausgezeichnet, spielt das Quartett in Eutin sein einziges Konzert in Deutschland. Außerdem reisen für das Festival an: „Good Time Charly“ aus Norwegen, „J.J. Band“ aus Polen, „Belkin-Jutas Duo“ aus Litauen, „Petra Börnerova Band“ aus der Slowakai und „Little Jenny & The Blues Beans”, ein rein weiblich besetztes Bluesrock-Quartett aus Schweden. Aus Deutschland sind mit dabei „Kropp & Merwyk“, „Little Roger And The Houserockers“ sowie „Playin´ For Tips“. Die „Kenn Lending Bluesband“ aus Dänemark, „Erja Lyytinen Band“ aus Finnland und die faszinierende Sydney Ellis mit ihrer Band aus den USA vervollständigen das Programm.

Nach Programmende auf dem Eutiner Marktplatz geht es bei den traditionellen Bluespartys im Eutiner Kneipenrestaurant „Alte Mühle“ von Donnerstag bis Samstag noch bis in den frühen Morgen weiter. Jeweils ab ca. 23.15 Uhr treten hier einige der Künstler/Innen noch einmal in bester Bluesclub-Atmosphäre auf, wobei es immer wieder zu mitreißenden Sessions kommt.

Zeitgleich wird im Café & Galerie Klausberger, direkt am Marktplatz, die Bilder-Ausstellung „Blues Legenden – eine posthume Hommage“ präsentiert. Der freischaffende Maler Andreas Ole Ohlendorff aus Winsen/Luhe präsentiert dort bei ebenfalls freiem Eintritt eine interessante Auswahl seiner Original-Porträts verstorbener Bluesmusiker/Innen.

Am Sonntag, dem 18. Mai 2008, haben zudem zahlreiche Geschäfte rund um das Bluesfest im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntages geöffnet.

Weitere Informationen unter: www.bluesfest-eutin.de.

Text und Foto: dr-p, Hamburg

Datum: 14.05.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Foodstock“ in den Schären
Das Schärengebiet vor Stockholm gilt als das größte seiner Art an der gesamten Ostseeküste. Tausende Inseln und Inselchen, von kleinen Felsbrocken bis zu größeren Inseln, machen den unverwechselbaren Reiz der Landschaft aus. Während die meisten im Winter verlassen sind, pulsiert im Sommer dort das Leben.
Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)