KUNST: OFFEN lockt zu Pfingsten 2008 nach Mecklenburg-Vorpommern

KUNST: OFFEN lockt zu Pfingsten 2008 nach Mecklenburg-Vorpommern
KUNST: OFFEN lockt zu Pfingsten 2008 nach Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern wartet auf Ostsee-Urlauber zu Pfingsten 2008 ein ganz besonderes kulturelles Highlight: Mit der Aktion „Kunst: Offen“ laden Künstler zwischen Ostseeküste und Seenplatte in ihre Ateliers.

(TMV) Schon immer zog es Künstler zur Inspiration an die Ostseeküste. Theodor Fontane, Kurt Tucholsky, Albert Einstein, Edvard Munch oder Gret Palucca sind nur einige davon, andere wie Ernst Barlach oder Otto Niemeyer-Holstein fanden hier sogar ihre Wahlheimat. Viele der heute in Mecklenburg-Vorpommern lebenden Maler, Bildhauer und Schriftsteller hautnah in ihrem kreativem Umfeld zu erleben, hat sich "Kunst: Offen" auf die Fahnen geschrieben.

Am Pfingstwochenende 2008 steht im Nordosten die 13. Auflage dieser landesweiten Veranstaltung an. Vom 9. bis 12. Mai 2008 locken rund 500 Künstler in ihre Ateliers, Galerien und Werkstätten. Das Erkennungszeichen für offene Pforten sind blauweiße Fahnen. Dabei sind sowohl einheimische als auch Gastkünstler, bekannte Künstler wie auch Newcomer aus allen bildnerischen Bereichen vom Maler über den Fotografen bis hin zum Töpfer oder Schmuckgestalter. Nach schwedischem Vorbild in kleinem Rahmen begonnen, brachte "Kunst: offen" im Vorjahr rund 50 000 Besucher an die Wirkungsstätten der Künstler. "Ähnlich viele Besucher erwarten wir auch in diesem Jahr wieder. ‚Kunst: offen’ ist zu Pfingsten in Mecklenburg-Vorpommern eine feste Größe geworden", sagte Mathias Löttge, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Zentraler Ort für den Auftakt der vom Landestourismusverband und den regionalen Tourismusverbänden begleiteten Aktion ist in diesem Jahr Lassan am Peenestrom, gegenüber der Ostsee-Insel Usedom gelegen. Damit präsentiert sich erstmals eine Stadt als Stätte der Eröffnung für "Kunst: Offen": Ateliers und eine Sammelausstellung regionaler Künstler sind zu besichtigen und werden am 9. Mai 2008 ab 18.30 Uhr von einer Feuer- und Akrobatikshow, Jazz-Musik sowie Comedy begleitet. Von der Insel Usedom aus ist es Kunstjüngern möglich, mit dem Fahrgastschiff MS "Johannes" ab Zinnowitz zur Eröffnung anzureisen.

Mit den Künstlern ins Gespräch kommen, können Kunstinteressierte auch in der Mecklenburgischen Seenplatte. Dort beteiligen sich an "Kunst: offen" während der Pfingstfeiertage mehr als 50 Künstler und sechs Galerien. Die Eröffnungsveranstaltung findet am 9. Mai 2008 um 19.30 Uhr im Barockschloss Rumpshagen statt.

Das Multitalent Franz Riegel aus Klein Markow (Jördenstorf) hat die teilnehmenden Künstler der Mecklenburgischen Schweiz sogar in eine interaktive Karte (www.power-riegel.de) eingetragen. Diese zeigt jedes Atelier, jede Werkstatt und jeden Veranstaltungsort an, wobei man über ein interaktives Fenster Stichpunkte zur Veranstaltung, Adresse, Telefon und Öffnungszeiten erfährt. So findet sich hier natürlich auch Nil Ausländer aus Axelshof (bei Kummerow) wieder, der sich am 9. Mai 2008 ab 19.00 Uhr für die regionale Eröffnungsveranstaltung mit Kanonenschießen, Musik, Tanz, Tombola, Malerei, Gartenkunst und Schweinebraten unter dem Titel "Die Autorität des Vorhandenen" verantwortlich zeichnet. Der aus Bayern stammende Riegel wiederum lädt am 10. Mai 2008 ab 11.00 Uhr zu Weißwurst-Frühstück mit Lesung und der Schau "Neue Pixelbilder" ein.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen findet sich unter www.kunst-offen.com. Hier kann für die Regionen zwischen Ostseeküste und Mecklenburgischer Seenplatte ein detailliertes Programm heruntergeladen werden.

Text: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Datum: 07.05.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Willkommen zurück – Rügen ist bereit
Wie die anderen Tourismusregionen an der Ostsee heißen auch die Rüganer wieder ihre Gäste willkommen. Sie haben hier aufgelistet, worauf sie sich in der Zeit nach Corona am meisten freuen.
Historisch-Technisches Museums Peenemünde mit zwei Sonderausstellungen
Das größte Industriedenkmal des Landes MV, das Historisch-Technische Museum Peenemünde im ehemaligen Kraftwerk der Heeresversuchsanstalt, ist seit 11. Mai wieder geöffnet. Das Team hat die Schließzeit effektiv genutzt.
„Es geht wieder los“
Unter diesem Motto lädt der Ostsee-Holstein-Tourismus wieder Gäste an die holsteinische Ostseeküste. Natürlich gelten wie überall auch bestimmte Regeln und Verordnungen. Ab dem 18.05.2020 wird die Öffnung der Gastronomie unter Auflagen zugelassen. Das Beherbergungsverbot wird unter Auflagen aufgehoben, die Wohnmobilstellplätze können geöffnet werden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)