Im Flug auf die Insel Usedom

Im Flug auf die Insel Usedom
Im Flug auf die Insel Usedom

Die Ostsee-Insel Usedom ist eine der beliebtesten Feriendestinationen in Deutschland. In den Sommermonaten ist die Anreise auf die Insel Usedom bequem per Flugzeug zum Flughafen Heringsdorf möglich.

(UTG) Der Traum von Ostsee und Strand rückt für Sonnenhungrige in München, Düsseldorf, Dortmund, Köln, Frankfurt/Main und Bremen in greifbare Nähe. Von hier können Urlauber jetzt per Flugzeug in den Usedom-Urlaub jetten. Der erste Flieger 2008 kommt aus Frankfurt/Main und landet am 26. April gegen 9 Uhr auf dem Flughafen Heringsdorf. Eine knappe Stunde später ist das zweite Flugzeug auf der Landbahn und bringt Touristen aus Bremen auf die Insel.

„Die Insel hat ein riesiges Kundenpotential, das durch die Direktflugverbindungen zusätzlich aktiviert wird. Das Volumen ist dabei mit sechs Verbindungen aber längst nicht abgeschöpft“, ist sich der Geschäftsführer der Usedom Tourismus GmbH, Bert Balke, sicher. Je nach Entfernung sind die Fluggäste in ein bis zwei Stunden auf Deutschlands Sonneninsel Nr.1, ruhen sich im Strandkorb aus, flanieren über Deutschlands älteste Seebrücke in Ahlbeck oder bewundern die einzigartige Bäderarchitektur der „3 Kaiserbäder“ oder Zinnowitz.

Flugreisen mit der OLT nach Heringsdorf/Usedom werden ab dem 26. April 2008 immer samstags ab Dortmund, Frankfurt, Köln/Bonn sowie ab München und Bremen angeboten. Eine 32-beziehungsweise 50 sitzige Saab 340 bringt Usedom-Touristen auf die Insel. Auch die Lufthansa fliegt Usedom vom 27. April bis zum 5. Oktober an und zwar immer sonntags von Düsseldorf. Vom 26. Juli bis zum 31. Juli, am 1. und 22. Mai geht der Flieger darüber hinaus immer donnerstags von Düsseldorf auf die Insel. Der Flug dauert knapp eineinhalb Stunden.

Text: Usedom Tourismus GmbH

Wir haben Ihre Usedom-Ferienwohnung für Sie!

Datum: 24.04.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ostsee-Holstein: Auszeit am Meer
Auch die holsteinische Ostseeküste mit ihren zahlreichen Stränden zwischen Kiel und Lübeck ist wieder auf Besuch(er) eingestellt. Der Andrang in den ersten Tagen war überwältigend. Allerdings: Die in der Öffentlichkeit kommunizierte Strand-App, über die Strandtickets für die Orte in der Lübecker Bucht buchbar sein sollten, gibt es aktuell nicht. Die Zugänge zu den Stränden stehen wie gewohnt offen.
Zingst: Mekka für Fotofreunde
Das Ostseebad Zingst ist nicht nur eines der größten und schönsten in der Region Fischland-Darß-Zingst, es hat sich als Mekka für Fotofreunde seit Jahren einen Namen gemacht, der über die Grenzen hinausreicht.
Grömitz empfängt wieder Gäste
Das große Seebad Grömitz an der Lübecker Bucht ist wieder voll im Empfangsmodus, die Schar der Gäste erreicht das Vorkrisenniveau. Besonders lockt die Kombination von Ostseestrand und idyllischem Hinterland, das für Fahrradtouren und Wanderungen bestens geeignet ist.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)