Mecklenburg-Vorpommern initiiert länderübergreifendes Ostsee-Marketing

Mecklenburg-Vorpommern initiiert länderübergreifendes Ostsee-Marketing
Mecklenburg-Vorpommern initiiert länderübergreifendes Ostsee-Marketing

Die Ostsee und ihre vielschichtige Küste ist eine der beliebtesten europäischen Urlaubsregionen. Der Tourismusverband Mecklenburg Vorpommern macht sich für länderübergreifendes Marketing und die Etablierung der „Marke Ostsee“ stark. Neben den von deutschen Ostseeurlaubern gern bereisten skandinavischen Ländern wird der Urlaub in Litauen, Lettland und Estland immer beliebter.

(TV MV) Mehr Kommunikation im Ostseeraum: Mecklenburg-Vorpommern gibt auf der diesjährigen ITB in Berlin den Anstoß zum Ausbau der touristischen Zusammenarbeit der Ostseeanrainerländer. Deren Botschafter und Tourismusorganisationen sowie viele Vertreter aus Politik und Gesellschaft sind zur Abendveranstaltung "Baltic Night" am 06. März 2008 eingeladen. Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hat die Veranstaltung unter Beteiligung der weiteren norddeutschen Bundesländer Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein initiiert. "Derzeit gibt es nur wenige länderübergreifende Strukturen, die aber mit Blick auf eine zukünftige gemeinsame touristische Vermarktung des Ostseeraums immer wichtiger werden", begründet Mathias Löttge, Präsident des Landestourismusverbandes, die Initiative. "Um die Chancen zu nutzen, die sich der Region mit der Öffnung der Ostseeländer und letztlich auch mit den Klimaveränderungen bieten, muss der Dialog und Austausch zwischen den Ostseeanliegerstaaten kontinuierlich gepflegt werden", so Löttge weiter.

Der Ostseeraum entwickelt sich Löttge zufolge gerade zu einem der modernsten europäischen Wassersportreviere, das künftig nicht nur für holländische, britische, französische oder belgische Touristen interessant sein dürfte. Gute Möglichkeiten bestünden ebenfalls im Rad-, Kultur- und Städtetourismus sowie im Jugendaustausch. Anknüpfend an die "Baltic Night" plant der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern für den Herbst einen Ostseetourismus-Gipfel in Rostock. "Mittelfristig sollten wir eine gemeinsame internationale Vermarktung des Ostseeraumes mit gemeinsamen Messauftritten anstreben und den Begriff Ostseeurlaub stärker als Marke positionieren", sagte Löttge. Langfristig könne die Ostsee zum Inbegriff des vielseitigen Urlaubs werden und damit durchaus zu einer ernsthaften Alternative zum Mittelmeer. Der Mittelmeerraum verzeichnet jährlich etwa 250 Millionen Gästeankünfte, in der Ostseeregion sind es etwa 100 Millionen. Dass der Ostseeraum im Aufwind ist, zeigt unter anderem der Fährverkehr. Die Ostsee verzeichnet die meisten Fährschifffahrtslinien im Personenverkehr weltweit. Im Kreuzfahrttourismus nimmt der Ostseeraum nach der Karibik und dem Mittelmeer Platz drei der größten Kreuzfahrtregionen der Welt ein.

Text: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Datum: 03.03.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Kein Winterschlaf für die Sandskulpturen
Sie sind immer wieder faszinierend, die kunstvoll geschaffenen Figuren aus Sand. Und in keiner Weise vergleichbar mit den selbst gebauten „Sandburgen“ am Ostseestrand. Professionalität und besonderer Sand sind die Voraussetzungen.
Dänemarks schönste Weihnachtsmärkte
Die für viele schönste Jahreszeit empfängt die Menschen mit viel Licht in der Dunkelheit. Dazu gehören auch die traditionellen Weihnachtsmärkte in zahlreichen dänischen Städten an der Ostsee oder in deren Nähe.
Kunst und Kultur im Rostocker Zoo
Der Rostocker Zoo ist nicht nur einer der ältesten seiner Art, sondern wurde von Beginn an in die Landschaft eingepasst. Nach und nach kamen auch Kunstwerke hinzu, die die Tierwelt der Anlage darstellen. Der Rostocker Zooverein hat nun eine neue Ausstellung zu diesem Thema initiiert.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)