Neuer Termin: Heringstage in Wismar verlegt

Neuer Termin: Heringstage in Wismar verlegt
Neuer Termin: Heringstage in Wismar verlegt

Wegen des erwarteten Sturms werden die Heringstage in Wismar auf Sonntag, 02.03.2008 verlegt.

Fischgerichte gehören für viele Ostsee-Urlauber zum gelungenen Küstenurlaub einfach dazu. Ein besonderer kulinarischer Genuss ist dabei der im Spätwinter und Frühling gefangene Ostsee-Hering. Die Hansestadt Wismar feiert deshalb im März 2008 die „Heringstage“.

(TV MV) Gebraten, mariniert oder mal als "Rohrputzer", nach mittelalterlichem Rezept zubereitet, können Gäste 16 Tage lang den Hering in 21 Restaurants und Gaststätten der Hansestadt Wismar genießen. Das Besondere an der Veranstaltung: Die Gerichte werden in den teilnehmenden Häusern zum Einheitspreis von 8,50 Euro angeboten. Wer sich erst einmal Appetit holen möchte, der nimmt an der Auftaktveranstaltung am 01. März 2008 teil. Gleich nach der Anlandung um 10.00 Uhr am Alten Hafen gelangt der Hering in die Hände der Meister der Kochkunst des Hanseatischen Köcheclubs Wismarbucht. Mit Paukenschlägen und von Trompetenklängen begleitet, wird der Fisch in Heringskarren zum Marktplatz gefahren, wo er in Mehl gewälzt, gebraten und für 1,50 Euro auf die Hand serviert wird. Wer auf den Geschmack gekommen ist, gönnt sich die verschiedenen Heringsgerichte in den Restaurants. Eine Liste der teilnehmenden Häuser finden Gäste unter www.heringstage-wismar.de.

Parallel zu den Heringstagen wird im Schabbelhaus, das das Stadtgeschichtliche Museum beherbergt, die Präsentation "... an Fischen darf´s nicht fehlen" gezeigt. Bis zum 31. März 2008 beleuchtet sie die Geschichte der Fischerei in der Hansestadt.

Weitere Informationen bei der Tourist-Information, T (0 38 41) 1 94 33, Stadtführungen T (0 38 41) 251 30 26.

Text: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Wir haben Ihre Ferienwohnung in Mecklenburg für Sie!

Datum: 01.03.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)