Nachtwächter führt durchs schaurig-schöne Wismar

Nachtwächter führt durchs schaurig-schöne Wismar
Nachtwächter führt durchs schaurig-schöne Wismar

Die Weltkulturerbestadt Wismar bietet Ostsee-Urlaubern bereits am Tage interessante Impressionen. Richtig spannend wird es aber erst bei einer schaurig-schönen Nachtwächterführung.

Die etwas andere Stadtführung: Mit Hellebarde, einer spätmittelalterlichen Hieb- und Stoßwaffe, und leuchtender Laterne im Gepäck macht sich Dietrich Haase als Nachtwächter auf den Weg durch Wismars dunkle Gassen. Bis zum 3. November 2007 sowie an den Adventswochenenden führt er Gäste jeden Samstag ab 18.00 Uhr auf einer zweistündigen Tour durch die Welterbestadt und hat dabei allerlei Gruselgeschichten im Repertoire.

Diese lassen keine Müdigkeit bei den Gästen aufkommen. So etwa erfahren sie vom expressionistischen Stummfilm "Nosferatu - eine Symphonie des Grauens", einem Horrorklassiker, der zum Teil in Wismar spielt. Dietrich Haase führt die Nachtschwärmer durch enge mittelalterliche Gassen zu den originalen Drehplätzen. Ebenso gibt er Wismarer Sagen wie die vom trommelnden Soldaten zum Besten, dessen Schläge noch heute unter dem Marktplatz zu hören sein sollen. Daneben lernen die Teilnehmer, welche Aufgaben ein Nachtwächter einst hatte und spazieren zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie dem Marktplatz, der Nikolaikirche oder dem Fürstenhof.

Weitere Informationen bei der Tourist-Information Wismar, Stadthaus, Markt 11, Postfach 12 45, 23952 Wismar, T (0 38 41) 1 94 33, F (0 38 41) 251-30 91, www.wismar.de.

Text: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Datum: 05.10.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vertrautes und Unbekanntes in Kopenhagen
Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, ist eine der Ostseemetropolen. Sie zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten aus, die wiederum eine ideale Mischung aus Tradition und Moderne darstellen.
Per Rad in und um Kiel
Kiel, die Hauptstadt von Schleswig-Holstein, ist im Höhenprofil sehr radlerfreundlich. Das begünstigt das umweltfreundliche Erkunden von Stadt und Umgebung per Rad. Dazu können außer dem eigenen Zeitplan auch geführte Touren genutzt werden.
Helsinkis Zentrum lädt ein
Helsinki, die Hauptstadt Finnlands ist einer der Ostseemetropolen und liegt unmittelbar am Ufer des Finnischen Meerbusens. Das Stadtzentrum ist vom Hafen aus sehr gut zu Fuß erreichbar. Gerade hier will die Gastronomie wieder durchstarten.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)