Heuherbergen für den Ostsee-Urlaub

Heuherbergen werden immer beliebter (Foto: AG Urlaub auf dem Bauernhof)
Heuherbergen werden immer beliebter (Foto: AG Urlaub auf dem Bauernhof)

(sh-na) Heuherbergen und Bauerncafés erfreuen sich immer stärkerer Beliebtheit. Das Leben auf dem Lande pur zu genießen, ist für viele Ostsee-Urlauber ein besonderes Erlebnis.

Weite Felder, ein Farbenmeer aus herrlich duftenden Blumen, satt grüne Wiesen und Wälder und zwischendurch immer wieder erfrischendes Nass, klare Badeseen und Meeresrauschen. Weitab vom großen Verkehr inmitten gesunder Natur Urlaub machen: Eine Landpartie in Schleswig-Holstein ist für viele eine Auszeit vom Alltag. Die großen Gäste wissen die entschleunigende Wirkung eines Bauernhofes oder einer Heuherberge zu schätzen. Bei den Kindern werden die Abenteuerlust und Neugierde geweckt.

Während die Lütten im Stall auf Erkundungstour gehen, genießen die Großen die Ruhe und Landluft in einem der zahlreichen Bauernhofcafés. In idyllischer Atmosphäre können sie sich durch selbst gebackene Kuchen und Torten probieren. Den charmanten Bauernhofcafés ist oft noch ein eigener Hofladen angeschlossen. Auch hier kommen die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz: Frisches Obst und Gemüse vom Feld, aus denen sich wunderbare Köstlichkeiten zaubern lassen, Fleisch aus eigener Tierhaltung und fein-fruchtige Marmeladen, Gelees und Obstsäfte verführen die Gäste.

Die Kinder genießen derweil Pferde, Schafe, Ziegen und Kaninchen zum Streicheln, balgen im Heu oder sitzen beim Landwirt auf dem Trecker, gucken beim Kühe melken zu oder helfen bei der Ernte. Am Abend wird mit der ganzen Familie am Lagerfeuer gegrillt und Stockbrot gebacken, dann das Nachtlager in duftenden Heukojen aufgeschlagen, um am Morgen von den Hähnen, mit frischer Milch, Eiern und Schinken geweckt zu werden.

Das ist Landleben pur! Eine detaillierte Übersicht der Bauernhofcafés und Heuherbergen in Schleswig-Holstein finden Urlauber im Internet unter www.bauernhofcafes.com und www.heuherbergen.de.
 
Text: Schleswig-Holstein (TASH), Foto: AG Urlaub auf dem Bauernhof

Datum: 27.06.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)