Pinguinfest im Schweriner Zoo

Possierliche Frackträger (Foto: Zoo Schwerin)
Possierliche Frackträger (Foto: Zoo Schwerin)

Im Schweriner Zoo freuen sich 17 Humboldtpinguine auf den Einzug von Pinguin "Heinrich", der in der neuen Pinguinanlage sein neues Zuhause bekommt. mit einem großen Pinguinfest. Im Schweriner Zoo unweit der Ostsee findet am 10. Juni 2007 ein großes Pinguinfest statt.

Der Humboldt-Pinguin (Spheniscus humboldti) lebt an den Küsten Perus und Chiles. Pinguine können nicht fliegen. Wie alle Vögel tragen sie jedoch ein Federkleid. Schwimmend, tauchend und zu Fuß bewegen sich Pinguine durchs Leben.

Am Info – Mobil an der Pinguinanlage können sich Besucher über die Lebensweise der Frackträger informieren. So können Tierstimmen abgehört und Fußabdrücke von verschiedenen Wasservögeln mit dem Fuß eines Pinguins verglichen werden.

Kinder können wie ein Pinguin watscheln und sich gegenseitig nach Pinguinart füttern. Um 14.30 Uhr werden die Pinguine gefüttert und Pinguinküken vorgestellt. Zwei Pinguinküken werden getauft. Um 16.30 Uhr sollen einige Pinguine Freigang haben und sich ins Publikum wagen. Dafür bekommen sie eine extra Portion frischen Fisch. Auf einer Stellwand an der neuen Anlage stellen sich die Pinguine der Welt vor.

Eine Pinguinwerkstatt mit Mal– und Bastelbögen rundet das Programm ab.

Text und Foto: Zoo Schwerin

Datum: 07.06.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)