Piratenkämpfe in Grevesmühlen

Piratenspektakel auf der Bühne (Foto: Jan-Peter Prüßen)
Piratenspektakel auf der Bühne (Foto: Jan-Peter Prüßen)

Wer beim aktuellen Kinofilm „Pirates of Caribbean“ nicht genug vom Piratenspektakel mit Johnny Depp bekommen hat, der kann beim Piraten Open-Air in Grevesmühlen Fecht- und Feuerszenen bewundern. Vom 22. Juni bis 9. September werden dort „Die schicksalhaften Begegnungen des Capt´n Flint“ - inspiriert von R. L. Stevensons Roman „Die Schatzinsel“ - aufgeführt. Dann können sich Gäste in der kleinen Stadt zwischen Lübeck und Wismar wie in der Karibik fühlen.

Neu sind der Aufführungsort und die Episode. War es im letzten Jahr noch das Areal am Ploggensee, das als Kulisse diente, können Gäste ab 22. Juni im neuen Open-Air-Theater in Grevesmühlen auf 1.500 Plätzen das Familiespektakel genießen. Die aktuelle Episode „Die Falle der Spanier“ entführt sie dabei auf eine Reise nach Cuba auf die Fichteninsel Isla de Pinos. Ein riesiges Bühnenbild von 80 Metern Breite und 25 Metern Tiefe mit exotischen Zutaten wie karibischem Sand, Palmen oder einem Indianerdorf schaffen Südsee-Flair. Strahlende Helden, spanische Schurken und skurrile Gestalten versetzen nicht nur die kleinen Gäste ins Staunen, auch der eine oder andere Erwachsene wird sich an Kindheitstage mit Piratenkämpfen im Hinterhof erinnern.

Kontakt und Kartenvorverkauf: Stadtinformation Grevesmühlen; Kirchplatz 5, Telefon: (0 38 81) 72 32 22, Vorverkaufsstand in Boltenhagen am Kurhaus; Ticket-Hotline (0700) 44 00 22 11, www.piratenopenair.de

Foto: Jan-Peter Prüßen

Datum: 29.05.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Willkommen zurück – Rügen ist bereit
Wie die anderen Tourismusregionen an der Ostsee heißen auch die Rüganer wieder ihre Gäste willkommen. Sie haben hier aufgelistet, worauf sie sich in der Zeit nach Corona am meisten freuen.
Historisch-Technisches Museums Peenemünde mit zwei Sonderausstellungen
Das größte Industriedenkmal des Landes MV, das Historisch-Technische Museum Peenemünde im ehemaligen Kraftwerk der Heeresversuchsanstalt, ist seit 11. Mai wieder geöffnet. Das Team hat die Schließzeit effektiv genutzt.
„Es geht wieder los“
Unter diesem Motto lädt der Ostsee-Holstein-Tourismus wieder Gäste an die holsteinische Ostseeküste. Natürlich gelten wie überall auch bestimmte Regeln und Verordnungen. Ab dem 18.05.2020 wird die Öffnung der Gastronomie unter Auflagen zugelassen. Das Beherbergungsverbot wird unter Auflagen aufgehoben, die Wohnmobilstellplätze können geöffnet werden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)