Rhododendronfest in Graal-Müritz

Rhododrendronpark Graal-Müritz (Foto: TUK GmbH)
Rhododrendronpark Graal-Müritz (Foto: TUK GmbH)

Die Konzertreihe „Naturklänge“ feiert in diesem Jahr bereits ihr fünfjähriges Bestehen und zählt mittlerweile zu den herausragenden künstlerischen Events dieser Art in Deutschland. An landschaftlich reizvollen Orten und in speziellen musikalischen Programmen mit ausgewählten nationalen und internationalen Künstlern ist der „Einklang“ von Mensch und Natur das große Thema der Konzertreihe.

Die Auftaktveranstaltung zu den diesjährigen „Naturklängen“ findet am 27.05.2007 um 20.00 Uhr erstmals im blühenden Rhododendronpark von Graal-Müritz statt. Dies ist eine Premiere in vielfacher Hinsicht. Unter dem Titel „O Sonn´, o Meer, o Rose“ (nach einem Lied von Robert Schumann) konzertiert das Ensemble „son naturel“ mit einem extra für diesen Abend und Ort zusammengestellten Programm. Vier junge Musikerinnen werden inmitten der Rhododendron-Blüten des Parks romantische, virtuose Kompositionen sowohl solistisch als auch in der reizvollen Besetzung Harfe, Klavier, Violine und Gesang zum „blühen“ bringen. Dem Thema Rose und Natur widmen sich die Künstlerinnen in so bekannten Werke wie den „Vier Jahreszeiten“ von A. Vivaldi und dem „Blumenwalzer“ von P. Tschaikowski.

Aber gerade auch musikalische Entdeckungen machen den Reiz dieses Abends aus. Dazu zählt sicherlich das Stück „Was Blumen träumen“ von Siegfried Translateur, einem Komponisten vieler bekannter Walzer, der im KZ ums Leben kam, und die Uraufführung der Komposition „Eine Rose überwältigt alles“ von Lutz Gerlach nach Texten von Eva Strittmatter. Im Ensemble „son naturel“ haben sich unter ihrer Leitung der Pianistin Ulrike Mai mit der Geigerin Katja Jahn, der Sopranistin Nicole Schulz und der Harfenistin Constanze Stieber vier junge, sowohl auf nationalen als auch internationalen Podien erfahrene Musikerinnen zusammengefunden, denen es ein besonderes Vergnügen ist, die „Klänge der Natur“ in speziellen thematischen Konzert-Programmen hör- und fühlbar zu machen. Die Pianistin Ulrike Mai hat sich mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus mit ihren ganz eigenen Klavier- und Kammermusikprogrammen einen Namen gemacht. Und so verspricht auch dieser Abend ein ganz besonderes Hörerlebnis.

Text und Foto: Tourismus- und Kur GmbH Graal-Müritz

Datum: 14.05.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Foodstock“ in den Schären
Das Schärengebiet vor Stockholm gilt als das größte seiner Art an der gesamten Ostseeküste. Tausende Inseln und Inselchen, von kleinen Felsbrocken bis zu größeren Inseln, machen den unverwechselbaren Reiz der Landschaft aus. Während die meisten im Winter verlassen sind, pulsiert im Sommer dort das Leben.
Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)