Klangschalen-Therapie bis Lymphdrainage

Klangschalen-Therapie
Mehrere Schalen werden auf den Körper des Liegenden gelegt und angeschlagen. Nach tibetisch-buddhistischer Überlieferung sollen die entstehenden Vibrationen Spannungen in Körper, Geist und Seele lösen, Energien freisetzen und Selbstheilungskräfte entstehen lassen. Die Energie könne dann ungehindert durch den Körper fließen. Klangschalen-Therapie kann zweifellos zu Entspannung führen. Weitergehende Wirkungen sind bisher nicht nachgewiesen.

Kneippkur
Der 1821 geborene Sebastian Kneipp war Begründer dieser Lehre, die ihm selbst - 18-jährig an Tuberkulose erkrankt - das Leben rettete. Die Kneipp-Kur erfährt in den letzten Jahren einen erheblichen Aufschwung. Sie beruht auf einem ganzheitlichen Ansatz der Naturmedizin mit folgenden fünf Säulen:
- Die Hydrotherapie beruht auf der vielfältigen Heilkraft des Wassers. Zu ihr gehören Kneippgüsse und Wassertreten.
- Die Ernährungstherapie baut auf vielseitige Vollwertkost.
- Die Bewegungstherapie propagiert das Barfußlaufen und den Verzicht auf einengende Kleidung.
- Die Phytotherapie nutz die Kräfte von Heilpflanzen.
- Mit der Ordnungstherapie verweist Kneipp auf bewusst gesundheitserhaltende Lebensweise.

Die Kneipp-Medizin beruht auf der Reizwirkung der Umwelt auf den Körper und ist kein Widerspruch zur, sondern eine Ergänzung der Schulmedizin, von der sie als begleitende Therapie anerkannt wird. Die Kneippkur ist aber vor allem eine Methode der Gesunderhaltung und Vermeidung von Krankheiten. Immer mehr Kurorte bewerben sich um den Titel „Kneipp-Kurort“.

Lichttherapie
Die heilende Wirkung des Lichts ist nachgewiesen und wurde schon von den alten Ägyptern verwendet. Licht wird dazu in seine Spektralbestandteile zerlegt und zielgerichtet bei verschiedenen Symptomen angewendet. Dazu gehören Winterdepression, Schlafstörungen z. B. durch Schichtarbeit und Störungen der „inneren Uhr“.

Die Behandlung erfolgt meist über einen Zeitraum von zwei Wochen täglich mit Hilfe eines Lichtgerätes mit hoher Lichtstärke. Dabei ist es wichtig, dass das Licht auch über die Augen aufgenommen wird. Besserung tritt bereits nach einigen Tagen ein.

Lymphdrainage
Die Lymphdrainage aktiviert das Lymphsystem des Körpers durch sanfte Massage. Das Lymphsystem ist Träger des Immunsystems des Körpers und auch für Entwässerung zuständig. Manuelle Lymphdrainage soll Stauungen im System überwinden. Die Behandlung umfasst einen Zeitraum von mehreren Wochen bei täglich 1-2 Massagen. Bei Thrombosen, Herzerkrankungen oder Krebserkrankung der Lymphknoten darf sie nicht zur Anwendung kommen.
 
Foto: Dirk Schmidt/pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Tallinn im November
Tallinn, die Hauptstadt Estlands, ist nach wie vor eines der interessantesten Tourismusziele an der Ostsee. Die traditionsreiche Stadt versteht es, Geschichte mit Moderne zu verbinden und alles besucherfreundlich zu präsentieren. Sogar der eigentlich triste Monat November wird so zu einer interessanten Reisezeit.
Ausstellung „1989“ im Stockholmer Nationalmuseum
Es wirkt auf den ersten Blick deplatziert. Ausgerechnet das europäische „Randland“ Schweden widmet sich einem Schicksalsjahr des 20. Jahrhunderts, und das in seinem Nationalmuseum. Aber das größte nordische Land war schon immer stark verknüpft mit dem „Kontinent“, also dem europäischen Festland, und der weiten Welt.
15. Wildwochen auf Usedom
Wer erstmals die Insel Usedom besucht, wird erstaunt sein, wieviel Wald es hier – und auf dem Weg hierher – gibt. Deshalb ist eine solche Veranstaltungsreihe direkt am Ostseestrand alles andere als eine Überraschung. Der Zeitraum für die Wildwochen fällt mit der traditionellen Jagdzeit im Herbst zusammen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)