Revierführer Ostsee

Wassersport Ostsee Revierführer Ostsee Revierführer Ostsee

Die Ostsee als großes Binnenmeer ist ideal für Freizeitskipper und eines der beliebtesten Reviere überhaupt. Auf verhältnismäßig engem Raum vereint die Ostsee an ihren Küsten mehrere Länder und Kulturen ebenso wie sehr unterschiedliche Küstenformen. Von wo aus kann diese Vielfalt besser in Augenschein genommen werden als vom Wasser aus? Dazu bedarf es allerdings wichtiger Voraussetzungen, wie sie im hier vorgestellten Revierführer Ostsee zusammengefasst sind. Das bereits in sechster Auflage 2014 aktualisierte Buch verblüfft zunächst durch eine eigene Definition von der Ausdehnung der Ostsee. Im Nordwesten reicht sie bis in den Oslofjord und die Südspitze Norwegens. Das erweist sich jedoch als praktische Entscheidung im Hinblick auf das daran territorial anschließende Buch Revierführer Nordsee. Im Gegenzug fehlt der Bottnische Meerbusen einschließlich der Åland-Inseln völlig und der Finnische Meerbusen wird nur an seiner Südküste und dem kompletten russischen Teil behandelt.

Außerordentlicher Detailreichtum

Der Revierführer Ostsee lässt für den Skipper kaum Wünsche übrig, auch wenn man berücksichtigt, dass es zusätzlich aus dem Delius-Klasing-Verlag noch Törnführer für begrenzte Abschnitte der Ostseeküste gibt. Der umfassenden Revierführer macht den spezialisierten Törnführer fast überflüssig. Mit ihm kann faktisch die Ostsee im angegebenen gebiet komplett umrundet werden.
Nach einer allgemeine Beschreibung der einzelnen Küstenabschnitte mit Abständen zwischen einzelnen Häfen folgen äußerst detailreiche Informationen zur Betonnung, zu Strömungs- und Windverhältnissen, zu Besonderheiten des Fahrwassers wie beispielsweise starke Verkrautung, zu militärischen Sperrgebieten oder Naturschutzgebieten, zu Brückenhöhen, elektrischen Leitungen und natürlich Wassertiefen. Alles wird praktischer Weise durch kleine Karten oder Zeichnungen ergänzt und illustriert. Damit jeder Törn zum vollen Erfolg wird, sind jedem größeren Abschnitt zusätzliche Informationen zu Wetterverhältnissen, rechtlichen Belangen und Seenotrettung vorangestellt.

Revierführer Ostsee
6., vollständig überarbeitete Auflage 2014, 484 Seiten, 26 farbige Abbildungen, 105 farbige Pläne, 170 Zeichnungen, Format 21,1 x 22,5 cm, gebunden, DSV-Verlag, ISBN 978-3-88412-493-2
EUR 39,90 (D) EUR 41,10 (A) | sFR 53,90 (CH)

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Fotomuseum öffnet in Skåne
Es ist eine einzigartige Lage: Die Halbinsel Skanör-Falsterbo bildet die südwestlichste Ecke Schwedens, grenzt den Öresund von der Südküste Schwedens ab und ermöglicht den Blick auf beide Teile der Ostsee. Sie bietet mit langen Sandstränden eine der beliebtesten Badestellen der schwedischen Ostsee und zieht Gäste aus ganz Schweden an.
Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)