Rauma / Raumo

Die Altstadt von Rauma - UNESCO-Welterbe Die Altstadt von Rauma - UNESCO-Welterbe

Die Stadt Rauma (schwed. Raumo) liegt an der südlichen Küste des Bottnischen Meerbusens, dem nördlichsten Teil der Ostsee, im Südwesten Finnlands. Mit dem Gründungsjahr 1442, damals gehörte ganz Finnland zu Schweden, ist Rauma nach Turku und Porvoo die drittälteste finnische Stadt. Sie wurde als Nachfolger eines Franziskanerklosters gegründet. Der letzte große Stadtbrand war im Jahr 1682, so dass seitdem die Holzhäuser der Stadt vor Zerstörung bewahrt wurden. Rauma war im 17. Jahrhundert eine bedeutende Seefahrerstadt und erlangte im 18. Jahrhundert einen internationalen Ruf durch das Spitzenklöppeln.

Sehenswertes in Rauma

Die sehr gut erhaltene Innenstadt mit ihren charakteristischen 600 Holzhäusern auf 28 Hektar Fläche ist der am besten erhaltene Stadtkern einer nordeuropäischen Stadt und deshalb Teil des UNESCO-Welterbes. Auch heute noch ist die Altstadt bewohnt und keineswegs ein Museum. Das Museum befindet sich im Alten Rathaus, hier wird über die Geschichte der Seefahrt und des Spitzenklöppelns berichtet. Rauma ist ein Ort von Festivals. Die letzte Juliwoche steht im Zeichen des Spitzenklöppelns, Kammermusik-, Blues- und Filmfestival ergänzen das vielseitige kulturelle Angebot. Ein Wasserturm mit Panoramarestaurant lockt besonders viele Gäste in die Stadt. Unweit der Stadt befindet sich ein bronzezeitlicher Friedhof, der ebenfalls Teil des UNESCO-Welterbes ist.

Urlaub in und um Rauma

Die naturschöne Küstenlandschaft rund um Rauma mit der vorgelagerten Inselwelt bietet ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Aktivurlaub ganz in Familie an der Ostseeküste in Finnland. Wandern und Nordic Walking, auf ausgeschilderten Strecken, Radfahren, Angeln, Tauchen, Bootsfahrten und Wasserscooter im Sommer sowie Skilanglauf und Schlittschuhlaufen im Winter sind nur einige der Möglichkeiten, die sich dem Ostseeurlauber in und um Rauma bieten. Zu jeder Jahreszeit sind die zahlreichen typischen finnischen Strandsaunen ein Anziehungspunkt für Jung und Alt. Für den Urlaub in und um Rauma steht eine Vielzahl von Unterkünften zur Verfügung, von Hotels über Ferienwohnungen, Ferienhäusern bis hin zu Campingplätzen zur Verfügung.

Foto: © visitfinland.com

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Tallinn im November
Tallinn, die Hauptstadt Estlands, ist nach wie vor eines der interessantesten Tourismusziele an der Ostsee. Die traditionsreiche Stadt versteht es, Geschichte mit Moderne zu verbinden und alles besucherfreundlich zu präsentieren. Sogar der eigentlich triste Monat November wird so zu einer interessanten Reisezeit.
Ausstellung „1989“ im Stockholmer Nationalmuseum
Es wirkt auf den ersten Blick deplatziert. Ausgerechnet das europäische „Randland“ Schweden widmet sich einem Schicksalsjahr des 20. Jahrhunderts, und das in seinem Nationalmuseum. Aber das größte nordische Land war schon immer stark verknüpft mit dem „Kontinent“, also dem europäischen Festland, und der weiten Welt.
15. Wildwochen auf Usedom
Wer erstmals die Insel Usedom besucht, wird erstaunt sein, wieviel Wald es hier – und auf dem Weg hierher – gibt. Deshalb ist eine solche Veranstaltungsreihe direkt am Ostseestrand alles andere als eine Überraschung. Der Zeitraum für die Wildwochen fällt mit der traditionellen Jagdzeit im Herbst zusammen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)